Nach schwerer Verletzung

Dembélé vor Rückkehr beim FC Barcelona

+
Ist wieder Einsatzbereit: Barcelonas Ousmane Dembele.

Sein Rekordwechsel sorgte im Sommer 2017 für enormes Aufsehen. Doch dann verletzte sich der 20-Jährige im zweiten Spiel für Barcelona schwer. Nun meldet sich der Ex-Dortmunder wieder fit.

Barcelona - Dreieinhalb Monate nach seinem Sehnenriss am linken Oberschenkelmuskel steht der französische Fußballprofi Ousmane Dembélé seinem Club FC Barcelona wieder zur Verfügung. Wie der spanische Erstligist am Dienstagabend auf seiner Internetseite verkündete, ist der 20-Jährige ab sofort einsatzfähig.

Dembélé ist der teuerste Verkauf in der Bundesliga-Geschichte. Er war im August 2017 für 105 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach Barcelona gewechselt, durch erfolgsabhängige Zahlungen kann die Summe noch bis auf 147 Millionen Euro steigen.

Flügelstürmer Dembélé hatte sich die Verletzung Mitte September bei seinem zweiten Spiel als Stammspieler für Barça bei einem Sprint zugezogen. Er wurde anschließend in Finnland operiert und musste sich einer langen Reha unterziehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.