Der Darmstadt-Coach im Interview

Deswegen ist Torsten Frings von Großkreutz überzeugt

+
Torsten Frings (links) und Philipp Lahm. 

Darmstadt - Torsten Frings, Trainer vom SV Darmstadt, hat sich geäußert, warum er Kevin Großkreutz zu den Lilien geholt hat. 

Torsten Frings bei SPORT1 über

…die Entwicklung in Darmstadt trotz des Abstiegs:

„Zunächst einmal war es im Winter wichtig, dass wir wieder ein Team werden und damit all die Eigenschaften an den Tag legen, die es als Darmstadt 98 in der Bundesliga braucht: Leidenschaft, Mentalität, unbedingter Wille. Im Laufe der Rückrunde haben wir dann mehr und mehr taktische Dinge ins Training einfließen lassen. Ich denke, wir haben auch schon vor den Siegen zuletzt richtig gute Spiele abgeliefert.“

…seinen Start als Cheftrainer:

„Ich wollte eng an der Mannschaft sein, und ich denke, das ist mir ganz gut gelungen. Wir sind wieder eine verschworene Gemeinschaft geworden. Auch spielerisch haben wir über die Rückrunde hinweg immer weiter Fortschritte gemacht. Aber so etwas ist immer ein Produkt von vielen - vom gesamten Trainerteam und Mannschaft.“

… seine spezielle Art:

„Generell als Typ habe ich mich nicht verändert. Als Spieler wird man ja schnell in eine Schublade gesteckt, wobei ich natürlich nicht leugnen kann, dass ich öffentlich manchmal etwas mürrisch rüberkam (lacht).“

…den Transfer von Kevin Großkreutz:

„Wie bei jedem potentiellen Spieler habe ich mich auch im Voraus über Kevin informiert. Und egal, mit wem ich gesprochen habe: Alle haben ihn als überragenden Typen bezeichnet. Generell finde ich, dass man auch immer mehrere Chancen verdient hat. Sportlich gibt es keine zwei Meinungen über ihn. Er ist Weltmeister, hat zig Champions-League-Spiele absolviert, kennt aber auch bereits die 2. Liga. Darüber hinaus bin ich mir sicher, dass er uns auch als Typ enorm weiterhilft.“

….Großkreutz‘ Charakter:

„Ich bin von ihm sowohl sportlich als auch menschlich absolut überzeugt.“

… die Zukunft von Hamit Altintop:

„Wir hoffen, dass Hamit bleibt, dass wir ihn für uns in der kommenden Saison gewinnen können. Er ist ein überragender Typ und Spieler, aber die Entscheidung liegt allein bei ihm. Dass er eine tragende Rolle bei uns einnehmen würde, ist klar. Das macht er ja jetzt bereits. Er könnte hier sicher viel bewegen.“

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.