Weiter als Gruppendritter

Deutsche U20 im WM-Achtelfinale gegen Sambia

+
Die deutsche U20 steht im Achtelfinale der WM. Foto: Park Ji-Ho

Jeju (dpa) - Die deutsche U20-Nationalmannschaft steht bei der WM in Südkorea im Achtelfinale und trifft dort auf Afrikameister Sambia.

"Nach der durchwachsenen Vorrunde sind wir froh, ins Achtelfinale eingezogen zu sein. Sowohl die Spieler als auch die Trainer sind mit der bisherigen Leistung nicht zufrieden. Uns ist bewusst, dass wir uns nun steigern müssen", sagte Trainer Guido Streichsbier vor der Partie am Mittwoch (13.00 MEZ) in Jeju.

Die DFB-Auswahl hatte am Freitag ihr letztes Gruppenspiel nur knapp mit 3:2 (2:0) gegen den WM-Debütanten Vanuatu gewonnen. Das Team beendete die Vorrunde mit vier Punkten aus drei Partien und einem negativen Torverhältnis auf Rang drei.

Nach den ersten zwei Spielen der übrigen Gruppen am Sonntag stand allerdings fest, dass die Mannschaft von Coach Streichsbier zu den vier besten Gruppendritten gehört und damit in die K.o.-Runde einzieht. Argentinien und Honduras lagen in der Tabelle der Teams auf Platz drei hinter der DFB-Auswahl.

Spielplan U20-WM

Deutscher WM-Kader

Termine U20-Nationalmannschaft

Zahlen und Fakten zur U20-WM

Offizielle Kaderlisten U20-WM

Deutschland bei der U20-WM

Spielbericht DFB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.