Weltmeister gegen Südamerika-Champion

Ticker: Deutschland und Chile trennen sich remis

+

Im zweiten Gruppenspiel beim Confed Cup ging es für Weltmeister Deutschland gegen Chile schon fast um den Gruppensieg. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

Deutschland - Chile   1:1 (1:1)

Deutschland: 22 ter Stegen - 17 Süle, 2 Mustafi, 4 Ginter - 18 Kimmich, 21 Rudy, 14 Can, 3 Hector - 8 Goretzka, 7 Draxler - 13 Stindl

Chile: 23 Herrera - 4 Isla, 17 Medel (ab 71. Minute: 13 P. Díaz), 18 Jara, 15 Beausejour - 20 Aránguiz (ab 89. Minute: 5 Silva), 21 M. Díaz, 8 Vidal - 10 Hernández, 11 Vargas (ab 82. Minute: 16 Rodríguez), 7 Sánchez

Tore: 0:1 Sánchez (6.), 1:1 Stindl (41.)

Schiedsrichter: Alireza Faghani (Iran)

+++ Am kommenden Sonntag geht es bereits weiter. Dann trifft „Die Mannschaft“ in Sotschi auf Kamerun. Wir berichten auch von dieser Partie im Live-Ticker!

+++ Bundestrainer Joachim Löw im ARD-Interview: „Ich bin insgesamt schon sehr zufrieden. Das war ein Spiel auf einem sehr hohem Niveau, natürlich auch mit taktischen Herausforderungen. Wir haben das fast ganze Spiel über gelöst. Natürlich wird so ein Fehler auch mal bestraft. Dieser Fehlpass war nicht unbedingt notwendig, aber die Reaktion der Mannschaft war sehr gut. Wir haben dann den Ausgleich gemacht, das war ein super Angriff von uns. Das war ein Paradebeispiel für das, was wir machen wollten. Die Chilenen hatten nicht viele Chancen. Die Mannschaft hat heute eine sehr große Widerstandskraft bewiesen. Natürlich war es ein Spiel mit nicht so vielen Torchancen, aber der taktische Anspruch war hoch und auch die Intensität. Heute war der Fokus auch, gut organisiert zu sein. Mehr kann man bei so einem Spiel nicht erwarten, das war gut genug für dieses Niveau.“

+++ Joshua Kimmich im ARD-Interview: „„Es war von den Zweikämpfen her ein sehr intensives Spiel. Wir hatten am Anfang ein paar Probleme, haben dann den Ausgleich geschafft, was gegen Chile nicht so einfach ist, und waren dann nach hinten raus die bessere Mannschaft. Ich denke, wir haben ganz gut dagegengehalten und vielleicht auch einige überrascht.“

+++ Leon Goretzka gegenüber der ARD: „„Ich denke, hat Spaß gemacht. Es war ein sehr intensives Spiel, so wie wir das erhofft und erwartet haben. Man kann ein sehr großes Kompliment an die Mannschaft machen, wie wir dieses Negativerlebnis nach sechs Minuten aufgefangen haben. Wir haben Moral bewiesen, das Tor gemacht, und das geht auch in Ordnung.“

+++ Julian Draxler im ARD-Interview: „Wir wussten, was auf uns zukommt. Wir wussten, dass Chile eine bärenstarke Mannschaft ist, und das haben sie heute auch unter Beweis gestellt. Am Anfang hat man so ein bisschen die Nervosität gemerkt. Leider haben wir dann das dumme Gegentor bekommen. Aber danach waren wir auf Augenhöhe.“

+++ Alexis Sánchez, der Chile in der 6. Spielminute in Führung brachte, wurde zum „Man of the Match“ gewählt.

+++ Einen ausführlichen Spielbericht gibt es hier. Zudem haben wir die Stimmen zum Spiel für Sie zusammengefasst.

Bilder: DFB-Elf erkämpft Punkt gegen Südamerika-Champion

Fazit: Den Härtetest gegen den Südamerikameister Chile haben die Spieler von Joachim Löw nur bedingt bestanden. Phasenweise geriet die deutsche Mannschaft arg unter Druck, doch Stindl rettet dem Weltmeister einen Punkt und eine gute Ausgangsposition im Kampf um das Halbfinale. Am kommenden Sonntag folgt das letzte Gruppenspiel gegen Kamerun.

90.+3 Minute: Schiedsrichter Faghani pfeift die Begegnung pünktlich ab.

90.+2 Minute: Can zieht unbedrängt aus knapp 20 Metern ab. Doch der 23-Jährige nimmt den Ball mit seinem schwächeren linken Fuß und kann somit für keine Gefahr sorgen.

90. Minute: Der vierte Offizielle zeigt an: Drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute: Noch ein neuer Mann bei den Chilenen. Coach Pizzi bringt Silva für den Leverkusener Aránguiz.

87. Minute: Durch das 1:1 bliebe Chile durch die bessere Tordifferenz vorerst an der Spitze der Gruppe B. Zudem hätten die anderen deutschen Gruppengegner, Kamerun und Australien, rechnerisch noch Chancen auf den Einzug in die nächste Runde.

86. Minute: Spielerisch geht bei beiden Teams nicht mehr viel. Vielversprechende Angriffe verpuffen spätestens in Strafraumnähe.

85. Minute: Das Spiel neigt sich dem Ende hin und Bundestrainer Löw hat noch keine personelle Veränderung vorgenommen.

82. Minute: Nächster chilenischer Wechsel: Martín Rodríguez ersetzt Eduardo Vargas.

81. Minute: Draxler führt die Standardsituation aus. Der Profi von Paris Saint-Germain spielt das runde Leder auf Höhe des Elfmeterpunktes, wo Ginter zum Kopfball kommt, den Ball allerdings nicht in Richtung Tor lenken kann.

79. Minute: Mustafi versucht Kimmich mit einem langen Ball in Szene zu setzen. Doch Beausejour zieht den Youngster am Trikot und wird dafür zu Recht verwarnt. Dazu gibt es einen Freistoß aus aussichtsreicher Position.

73. Minute: Stindl kommt im gegnerischen Strafraum zum Abschluss. Doch Torwart Herrera pariert aus spitzem Winkel.

71. Minute: Medel geht vom Platz. Für ihn kommt Paulo Dìaz vom argentinischen Erstligisten Club Atlético San Lorenzo.

70. Minute: Sieht so aus, als würde es gleich den ersten Wechsel geben. Chiles Kapitän Gary Medel hält sich den rechten Oberschenkel und muss wohl raus.

67. Minute: Beide Nationen schenken sich nichts. Jeder Zweikampf wird zu hundert Prozent angenommen. Durch die vielen kleinen Fouls kommt jedoch der Spielfluss ein wenig zum Erliegen.

65. Minute: Leon Goretzka steht mittlerweile wieder und kann vorerst weitermachen.

64. Minute: Der Arsenal-Star schlägt kurz nach dem Abseitspfiff den Ball weg und sieht dafür gelb.

64. Minute: Goretzka bleibt nach einem Zweikampf mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden liegen. Das Spiel wird erst durch eine Abseitsposition von Sánchez unterbrochen.

62. Minute: Vidal kommt nach einer Ecke zum Kopfball, kann den Ball jedoch nicht mit genug Druck aufs Tor bringen. Ter Stegen muss diesmal nicht eingreifen.

60. Minute: Jetzt ist Rudy dran. Nach einem taktischen Foul an Sánchez sieht der 27-Jährige die gelbe Karte.

57. Minute: Wurde der Weltmeister von 2014 zu Beginn der Partie noch vom amtierenden Südamerika-Champion überrumpelt, ist es mittlerweile ein Duell auf Augenhöhe.

55. Minute: Rudy stellt das Bein raus und bringt Vargas dadurch zu Fall. Doch auch hier lässt der iranische Schiedsrichter den gelben Karton stecken.

52. Minute: Ungewöhnlich: Das Team von Jogi Löw steht mit allen Feldspielern in der eigenen Hälfte. Der Fokus zu Beginn von Halbzeit zwei liegt auf einer stabilen Defensive. Auch das Tempo ist ganz anders als in den ersten Minuten des Matches. Beide Teams gehen es etwas ruhiger an.

48. Minute: Freistoß für Chile aus knapp 18 Metern in halbrechter Position. Sànchez führt aus. Die Richtung stimmt, doch der Ball senkt sich zu spät und landet auf dem Tornetz.

46. Minute: Die Spieler sind zurück, es kann weitergehen.

Halbzeit-Fazit: Deutschland wirkte zu Beginn sichtlich überfordert mit der Spielweise der Chilenen. Die Südamerikaner pressten früh und verwickelten die DFB-Profis in viele Zweikämpfe. Die frühe Führung durch Sánchez spielte ihnen in die Karten. In der Folge kontrollierten sie die Partie und hatten sogar in Minute 20 die Chance zum 2:0. Nach einer knappen halben Stunden berappelten sich die Deutschen und boten dem Gegner auch körperlich Paroli. Belohnt wurden die deutschen Bemühungen mit dem 1:1 durch Stindl.

45.+1 Minute: Halbzeit in Kasan.

45.+1 Minute: Marc-André ter Stegen darf sich kurz vor dem Pausenpfiff nochmal auszeichnen. Sánchez zieht von links in Arjen-Robben-Manier in die Mitte und zieht ab. Doch der Torhüter des FC Barcelona taucht blitzschnell ab und hält den Ball fest.

45. Minute: Eine Minute wird nachgespielt.

41. Minute Tooooor für Deutschland! Jonas Hector spielt den Ball von links flach und scharf in die Mitte, wo sich Stindl im Fünf-Meter-Raum gegen Aránguiz behaupten kann, den rechten Fuß hinhält und den Ausgleich erzielt.

41. Minute: Vidal stützt sich bei einem Kopfballduell im deutschen Sechzehner klar an Can ab. Logische Folge: Freistoß Deutschland.

36. Minute: Es bleibt bei Annäherungsversuchen der deutschen Mannschaft an das chilenische Tor. Emre Can nimmt den Ball vor der Strafraumgrenze mit der Brust an und zieht direkt ab. Doch sein Schuss geht weit am Kasten von Herrera vorbei.

35. Minute: Draxler bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld auf den zweiten Pfosten. Dort köpft Mustafi den Ball ins Zentrum, doch kein DFB-Akteur kann die Hereingabe verwerten.

32. Minute: Díaz senst Stindl auf Höhe des Mittelkreises von hinten um. Verwarnt wird er dafür allerdings nicht. Gelb wäre definitiv vertretbar gewesen.

29. Minute: Vidal fliegt nach einem Zweikampf mit Kimmich im deutschen Sechzehner theatralisch zu Boden. Doch Referee Faghani lässt sich davon nicht beeindrucken und lässt weiterspielen. Zwar hatte Kimmich seinen Ellbogen an Vidals Rücken, für einen Strafstoß war diese Aktion jedoch zu wenig.

27. Minute: Jetzt läuft der Ball richtig gut bei „La Roja“. Über Vidal und Sánchez gelangt das Spielgerät nach links außen zu Beausejour. Der 33-Jährige fackelt nicht lange und flankt in die Mitte. Dort steht allerdings kein Chilene, sodass Ginter den Ball problemlos aus der Gefahrenzone köpfen kann.

25. Minute: Chile spielt weiter mutig nach vorne. Speziell Alexis Sánchez und Eduardo Vargas wirbeln die deutsche Defensive ordentlich durch.

22. Minute: Lars Stindl versucht Joshua Kimmich rechts außen anzuspielen. Doch der Bayern-Profi läuft stattdessen nach innen, der Ball kullert folglich ins Seitenaus. Eine Szene, die symptomatisch für das bisherige deutsche Spiel ist. Viele Missverständnisse und Unkonzentriertheiten.

20. Minute: Stindl sieht nach einem Foul an Beausejour die erste gelbe Karte der Partie.

20. Minute: Die nächste Riesenchance für Chile. Vargas zieht auf knapp 18 Metern ab. Der Ball knallt ans Aluminium. Glück für Deutschland!

15. Minute: Eine Viertelstunde hat es bis zum ersten Torschuss der deutschen Mannschaft gedauert. Stindl prüft Chiles Torhüter Herrera.

13. Minute: Auweia, die Defensive der DFB-Elf steht bisher alles andere als sicher. Erneut ist es ein Fehlpass von Mustafi, der die Verteidigung in Bedrängnis bringt. Glücklicherweise können die Chilenen diesmal keinen Profit daraus schlagen.

8. Minute: Draxler mit der ersten „Torchance“ für das DFB-Team. Der Kapitän versucht es mit einem Distanzschuss aus mehr als 20 Metern, der sein Ziel jedoch klar verfehlt. 

6. Minute: Und da ist es bereits passiert! Chile führt mit 1:0! Die Südamerikaner nutzen einen Ballverlust der deutschen Mannschaft gnadenlos aus. Vidal erobert die Kugel und steckt sie durch in den Lauf von Sánchez, der in den Strafraum eindringt und links unten einnetzt. Keine Abwehrchance für ter Stegen.

1. Minute: Los geht‘s, der Ball rollt. Deutschland spielt in Halbzeit eins von links nach rechts.

+++ Chile wird anstoßen.

+++ Zunächst ertönt die deutsche Nationalhymne.

+++ Die beiden Nationen und das Schiedsrichtergespann betreten den Rasen der Kasan-Arena.

+++ Der Iraner Alireza Faghani leitet das Spiel in der Kasan-Arena gegen Chile. Der 39 Jahre alte Lehrer steht seit 2008 auf der FIFA-Liste und ist für einige deutsche Spieler kein Unbekannter. Faghani pfiff bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro unter anderem das Finale zwischen der deutschen Auswahl und Brasilien (4:5 i.E.).

+++ Sami Khedira und Ilkay Gündogan stehen nicht im deutschen Aufgebot für den Confed Cup 2017. Dennoch drücken sie dem DFB-Team vor dem Fernseher die Daumen.

+++ Im Vorfeld des deutschen Gruppenspiels in Kasan gegen Chile hat DFB-Präsident Reinhard Grindel im Gedenken an Russlands Kriegsopfer einen Kranz im dortigen Park Pobedy niedergelegt. Anlässlich des Jahrestages des deutschen Überfalls auf Russland wird dort alljährlich der "Tag des Gedenkens und der Trauer" begangen. Grindel legte den mit einer Schleife "In ehrendem Gedenken, Deutscher Fußball-Bund" verzierten Kranz im Zentrum des Parks an der Ewigen Flamme nieder.

+++ Das letzte Länderspiel gegen Chile ist übrigens über drei Jahre her. Im März 2014 duellierte man sich in Stuttgart. Die DFB-Elf gewann durch ein Tor von Mario Götze mit 1:0.

+++ Joachim Löw könnte heute einen Rekordmarke als Bundestrainer knacken. In bislang 149 Spielen unter seiner Regie konnte die deutsche Nationalmannschaft 99 Siege einfahren. Folglich wäre ein Erfolg gegen Chile der 100. unter Jogi Löw.

+++ Auch die chilenische Mannschaft ist mit einigen Stars gespickt. Unter anderem sind Bayern Münchens Arturo Vidal, Gary Medel von Inter Mailand, Ex-Bundesliga-Profi Eduardo Vargas (von August 2015 bis Januar 2017 bei 1899 Hoffenheim, aktuell bei Tigres UANL) sowie Alexis Sánchez von Arsenal London dabei. Letzterer konnte am vergangenen Sonntag im Spiel gegen Kamerun aufgrund von Knöchelproblemen nicht mitwirken. Torwart Claudio Bravo muss hingegen auch heute aussetzen.

+++ Rund eine Stunde vor Beginn der Partie steht fest, wer gegen Chile von Beginn an spielen wird. Bundestrainer Joachim Löw nimmt im Vergleich zum Australien-Match vier Veränderungen vor. Torwart Marc-André ter Stegen, die Verteidiger Niklas Süle und Matthias Ginter sowie Mittelfeldspieler Emre Can rücken in die Startelf.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom zweiten Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei Confed Cup! Gegner ist der Südamerika-Champion Chile, der im Kampf um den Gruppensieg der Hauptkontrahent des DFB-Teams ist. Gespielt wird in der Kasan-Arena der gleichnamigen Stadt an der Wolga, Anstoß ist am Donnerstag um 20 Uhr.

Deutschland - Chile: Vorbericht

Nach dem knappen, aber verdienten 3:2-Erfolg im ersten Gruppenspiel gegen Australien, geht es für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw im Duell mit den Chilenen nun darum, den vermeintlich stärksten Gruppengegner zu schlagen, um sich damit fast schon den Gruppensieg sichern zu können. "Chile ist eine der weltbesten Mannschaften, unabhängig vom Start in dieses Turnier", warnte Löw. In bislang sieben Duellen behielt Deutschland fünfmal die Oberhand, nur zweimal ging man als Verlierer vom Platz (12:7 Tore). 

Derzeit liegt Deutschland hinter Chile auf Rang zwei, die Südamerikaner führen das Tableau dank des besseren Torverhältnisses durch den 2:0-Erfolg über Afrika-Meister Kamerun an.

fw/sk

Bilder: Deutschland feiert knappen Sieg gegen Australien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.