DFB und DFL: Bewegender Auschwitz-Besuch

1 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
2 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
3 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
4 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
5 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
6 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
7 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
8 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."
9 von 21
Eine Delegation des DFB und der DFL hat die Holocaust-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besucht. Neben Joachim Löw nahmen unter anderem Philipp Lahm, Miroslav Klose und Lukas Podolski teil. Sie legten einen Kranz vor der ehemaligen Todeswand ab, wo die Nationalsozialisten mehrere tausend politische Häftlinge erschossen hatten. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zitierte Richard von Weizsäcker: "Wer die Augen vor der Vergangenheit verschließt, wird blind für die Gegenwart."

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Mit dem Einzug ins Finale haben Kroatiens Kicker bei der WM 2018 gehörig überrascht. Ihre wohl heißeste Anhängerin …
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder
Der Triumph im Finale der Fußball-WM 2018 hat die Fans in Frankreich in einen kollektiven Jubelsturm ausbrechen lassen. …
Frankreich feiert den WM-Titel: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris - Bilder