Trotz Anschlägen in Paris

DFB-Interimschef Koch: Spiel gegen Holland austragen

+
DFB-Interimspräsident Rainer Koch spricht sich für eine Austragung des Länderspiels gegen die Niederlande aus.

Frankfurt/Main - Trotz der Terrorattacken in Frankreich will der Deutsche Fußball-Bund das Test-Länderspiel der Nationalmannschaft gegen die Niederlande am Dienstag in Hannover wie geplant austragen.

"Ich bin der Ansicht, dass wir alles daran setzen sollten, das Spiel möglich zu machen", sagte DFB-Interimschef Rainer Koch am Samstagabend im ZDF-"Sportstudio". Eine "finale Entscheidung" allerdings will der Verband nach Rücksprache mit allen Beteiligten erst am Sonntag treffen. Koch machte bereits klar: "Es darf kein Fußballspiel sein, wo La-Ola-Wellen im Vordergrund stehen."

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.