Stürmerstar fehlt definitiv gegen Bayern

Mega-Sperre für Huntelaar - Schalke legt Einspruch ein

+
Klaas-Jan Huntelaar wurde von Schiedsrichter Sascha Stegemann des Platzes verwiesen.

Gelsenkirchen - Harte Strafe für Klaas-Jan Huntelaar: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Angreifer von Fußball-Bundesligist Schalke 04 am Montag für sechs Spiele gesperrt.

Gegen die Rote Karte aus dem Ligaspiel gegen Hannover 96 (1:0) legten die Königsblauen allerdings Einspruch ein.

Der 31 Jahre alte Niederländer war 96-Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach am Samstag weit vor dem Schalker Tor von hinten in die Beine gesprungen und für die Aktion des Feldes verwiesen worden. "Er ist kein Wiederholungstäter", hatte Schalke-Sportvorstand Horst Heldt bereits am Samstag angeführt und seiner Hoffnung auf ein mildes Urteil Ausdruck verliehen.

Huntelaar hatte in 452 Pflichtspielen im Klub und 69 Länderspielen zuvor lediglich einmal die Rote Karte gesehen - vor fast zehn Jahren beim 1:5 mit dem SC Heerenveen bei Feyenoord Rotterdam.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.