Moderner Look und Erinnerung an 1990

DFB-Team: Mit diesem Trikot soll die Titelverteidigung klappen

+
Ilkay Gündogan hofft auf den fünften Stern.

Düsseldorf - Auf dem Weg zur erhofften Titelverteidigung in Russland 2018 schlüpfen die Fußball-Weltmeister in Trikots, die mit ihrem Design an den Triumph von 1990 erinnern sollen.

Das Jersey der deutschen Nationalmannschaft ist im klassischen Weiß gehalten, es hat einen schwarz-rot-goldenen Kragen als V-Ausschnitt. „Auffälligstes Merkmal ist die ikonische Brustgrafik, die Fußballanhänger an frühere Triumphe erinnert und die Mode-Fans aus der Straßen- und Skateboard-Kultur kennen“, schrieb der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag in einer Mitteilung.

Bei der Präsentation des neuen Trikots der Fußball-Nationalmannschaft hatte Model Ilkay Gündogan den Blick für das Wesentliche. „Auf dem Trikot ist definitiv genug Platz für einen fünften Stern, und das sollte auch unser Anspruch sein“, sagte der Profi von Manchester City am Sonntag in Düsseldorf.

Erstmals in einem Länderspiel getragen wird das Trikot am kommenden Freitag bei der WM-Qualifikationspartie der DFB-Auswahl in Serravalle gegen San Marino. In der Mitte der Brust ist das goldene Weltmeister-Emblem des Weltverbands FIFA angebracht. Über dem DFB-Symbol prangen auf dem sogenannten Confed-Cup-Jersey wieder die vier Sterne für die vier WM-Titel 1954, 1974, 1990 und 2014. Kapitän Manuel Neuer und seine Kollegen sollen mit diesem Trikot auch beim WM-Testlauf im kommenden Sommer, dem Confederations Cup in Russland antreten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.