Weltmeister soll nahe Moskau residieren

DFB-Team musste umplanen: WM-Quartier steht offenbar fest

+
Fifa Klub-WM - Joachim Löw

Nach übereinstimmenden Medienberichten soll die deutsche Fußball-Nationalmannschaft während der Fußball-WM in Russland nahe der Hauptstadt Moskau residieren.

Beschauliche Birkenwäldchen statt Urlaubsflair am Schwarzmeerstrand: Die deutschen Fußball-Weltmeister wohnen bei ihrer historischen Titel-Mission 2018 in Russland offenbar im Dorf Vatutinki, gut 40 km südwestlich der Haupt- und Endspielstadt Moskau. Das berichtet nach der Bild-Zeitung nun auch der kicker. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wollte die Meldung nicht kommentieren und verwies auf die am Freitag auslaufende Meldefrist beim Weltverband FIFA.

Der DFB hatte offenbar bis zuletzt um den Standort Sotschi gekämpft, seit dem erfolgreichen Confed Cup im Sommer Wunschort von Bundestrainer Joachim Löw. Dort konnte jedoch kein Trainingsplatz für die komplette Turnierdauer organisiert werden, weshalb der Alternativplan von Manager Oliver Bierhoff griff.

Top Trainingsbedingungen, kurze Wege, nah beim Flughafen

Die Mannschaft wird ihr Basiscamp demnach im "Recreation Complex Vatutinki" aufschlagen. Der Haken: Wie damals das "Campo Bahia", einer der Schlüssel zum Triumph von Rio 2014, ist der für Löws Tross vorgesehene Hotelkomplex rund ein halbes Jahr vor Turnierbeginn noch im Bau. Dennoch überzeugte der Standort die DFB-Delegation beim Ortstermin vor einigen Tagen durch optimale Trainingsbedingungen auf dem wenige Autominuten entfernten Gelände von ZSKA Moskau und durch kurze Wege. Zum Wnukowo-Flughafen sind es 20 Minuten, ins Luschniki-Stadion eine Dreiviertelstunde.

Auftakt in Moskau, eventuelles Halbfinale und Endspiel ebenfalls

Dort startet die "historische" (Löw) Mission der DFB-Elf, als erster Weltmeister seit Brasilien (1962) den Titel erfolgreich zu verteidigen, am 17. Juni mit dem ersten Gruppenspiel gegen Mexiko - und dort soll sie am 15. Juli im Finale enden. Nur das zweite Gruppenspiel gegen Schweden (23. Juni) findet in Sotschi statt, den Abschluss der Vorrunde bildet die Begegnung mit Südkorea in Kasan (27. Juni). Auf dem Weg ins Endspiel würde Gruppensieger Deutschland auch sein Halbfinale im Luschniki bestreiten, was ebenfalls für Moskau als Standort spricht.

Die WM-Vorbereitung startet Löw voraussichtlich am 23. Mai mit dem Trainingslager in Südtirol. Der erste von zwei WM-Tests ist am ersten Juni-Wochenende auswärts geplant, die Generalprobe rund eine Woche später zu Hause. In Russland muss die Mannschaft spätestens am 12. Juni eintreffen, fünf Tage vor ihrem ersten Turnierspiel.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.