Niederländischer Nationalspieler

Kuyt kehrt nach Rotterdam zurück

+
Dirk Kuyt.

Rotterdam - Der ehemalige Nationalspieler Dirk Kuyt wird am Ende der Spielzeit Fenerbahce Istanbul verlassen und zum niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam zurückkehren.

Der ehemalige Nationalspieler Dirk Kuyt wird am Ende der Spielzeit seinen heutigen Klub Fenerbahce Istanbul verlassen und zum niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam zurückkehren. Das teilte der Rotterdamer Verein am Freitag mit. Der 34 Jahre alte Stürmer unterschrieb zunächst für eine Spielzeit.

„Aber ich habe die Absicht, noch fünf Jahre das Shirt von Feyenoord zu tragen“, sagte er der Tageszeitung „De Telegraaf“. Kuyt bestritt von 2004 bis 2014 für die niederländische Fußball-Nationalmannschaft 104 Länderspiele und wurde bei der WM in Brasilien Dritter.

Seit 2012 stand er bei dem türkischen Verein unter Vertrag. Von 2003 bis 2006 spielte er bereits in Rotterdam, danach wechselte er für sechs Jahre zum FC Liverpool.

Feyenoord verpflichtete zudem Jan Wouters (54) als Assistenten des neuen Trainers Giovanni van Bronckhorst. Ex-Bayern-Spieler Wouters ist derzeit noch Coach beim türkischen Erstligisten Kasimpasa Istanbul.

dpa/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.