Ausschreibung startet bald

Neuer Interessent für die TV-Rechte an der Bundesliga

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:160123-99-163482

Düsseldorf - In den kommenden Wochen beginnt die Ausschreibung der Medienrechte für die Bundesliga. Ein großes Wettbieten bahnt sich an - denn es gibt einen neuen, namhaften Interessenten.

Nach dem überraschenden Olympia-Vertrag erwägt Discovery/Eurosport auch den Kauf von Medien-Rechten der Fußball-Bundesliga. „Ich kann mir viel vorstellen, wir schauen uns das an“, sagte Peter Hutton, Geschäftsführer der Discovery-Tochter Eurosport, beim Kongress SpoBiS in Düsseldorf. „Das ist ein großes Wettbieten. Wir schauen, wie es geht.“

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) will in den kommenden Wochen mit der Ausschreibung der Medienrechte beginnen. Noch ist die DFL in Abstimmungsgesprächen mit dem Bundeskartellamt. Der Verkauf der Rechte für vier Spielzeiten von der Saison 2017/18 an soll bis Juni abgeschlossen sein.

Discovery hatte sich im Sommer des vergangenen Jahres überraschend die TV-Rechte der Olympischen Spiele für den europäischen Markt gesichert. Dabei hatte das US-Unternehmen unter anderem ARD und ZDF ausgestochen.

Mit Eurosport bedient Discovery zunehmend lokale Märkte. „Wir machen mehr Dinge nur für einzelne Länder“, sagte Hutton. Für Portugal erwarb Eurosport Rechte der Formel 1 und für Belgien Tennis-Rechte.

Das Konzept von Eurosport habe sich „verändert“, der Sender setzt nach den Worten des Managers vermehrt auf „Premium-Inhalte“. Er betonte: „In allen wichtigen Märkten haben wir wichtige Fußball-Rechte.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.