Europa ruft

Freiburg und Hertha freuen sich über BVB-Erfolg

+
Dank des Pokalsiegs von Borussia Dortmund ist der SC Freiburg nun in der Qualifikation für die Europa League.

Borussia Dortmund jubelt, der SC Freiburg und Hertha BSC Berlin dürfen sich freuen. Dank des Pokalsiegs des BVBs ruft nun nämlich Europa.

Freiburg/Berlin - Der Pokalsieg von Borussia Dortmund hat auch bei den Ligakonkurrenten SC Freiburg und Hertha BSC für Jubel gesorgt. Die Breisgauer zogen durch das 2:1 (1:1) des BVB gegen Eintracht Frankfurt in die Qualifikation für die Europa League ein und spielen damit zum vierten Mal international. In der abgelaufenen Bundesligasaison hatte das Team von Christian Streich den siebten Platz belegt.

Die Berliner können sich dagegen die Qualifikation sparen. Der Tabellensechste rückt durch die Schützenhilfe der Dortmunder direkt in die Gruppenphase der Europa League. In der vergangenen Saison war das Team von Trainer Pal Dardai an Bröndby IF in der Qualifikation gescheitert.

Der Ticker zum BVB-Sieg gegen Frankfurt zum Nachlesen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.