Bundestrainer Joachim Löw bestätigt

Draxler auch bei Confed Cup Kapitän - Zeichen gegen Homophobie

+
Julian Draxler wird Fußball-Weltmeister Deutschland auch beim Confed Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) als Kapitän anführen.

Julian Draxler wird Fußball-Weltmeister Deutschland auch beim Confed Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) als Kapitän anführen.

Kopenhagen - Das bestätigte Bundestrainer Joachim Löw nach dem 1:1 (0:1) im Länderspiel in Kopenhagen gegen Gastgeber Dänemark (der Liveticker und alle Infos zum Spiel). "Ich habe vor, dass er Kapitän ist, wenn er spielt. Es kann aber auch sein, dass er mal eine Pause bekommt", sagte Löw, der den Offensivspieler von Paris St. Germain für dessen Auftritt im Bröndby-Stadion lobte: "Er hat die Mannschaft angetrieben. Er hat Verantwortung übernommen und gute Aktionen gehabt." Löw verzichtet bei der Mini-WM auf zahlreiche Stars. In der Vorrunde trifft die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) auf Australien, Chile und Kamerun.

Dänemark - Deutschland

Die regenbogenfarbene Kapitänsbinde von Julian Draxler im Testspiel war Teil einer Aktion für Offenheit und Vielfalt des dänischen Verbandes. Auch Dänemarks Kapitän Christian Eriksen hatte beim 1:1 gegen Weltmeister Deutschland eine solche Binde getragen. Der DFB habe die Aktion gegen Homophobie „selbstverständlich unterstützt, weil sie in unsere Werte passt“, erklärte der Verband am Mittwoch.

„Unsere Mannschaft steht für Toleranz, Offenheit und Vielfalt, gegen jegliche Form von Diskriminierung und Gewalt“, betonte Teammanager Oliver Bierhoff. Vor wenigen Tagen stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger, der sich nach der Karriere zu seiner Homosexualität bekannt hatte, als Botschafter für Vielfalt vor.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.