Sieg gegen krassen Außenseiter

Draxler gewinnt mit PSG französischen Pokal

+
(Eigen-)Tor des Tages: Cissokho überwindet in der Nachspielzeit den eigenen Keeper. 

Fußball-Weltmeister Julian Draxler hat mit Paris St. Germain den französischen Pokal gewonnen.

Der Vizemeister setzte sich im Finale gegen den krassen Außenseiter SCO Angers mit 1:0 (0:0) durch und machte den Cup-Hattrick perfekt. Mit dem insgesamt elften Pokalsieg ist PSG Rekordgewinner. Für Draxler war es nach dem DFB-Pokalsieg 2011 mit Schalke 04 und dem Ligapokalgewinn Anfang April der dritte Klubtitel.

Ein Eigentor von Issa Cissokho (90.+1) entschied im Stade de France erst in der Nachspielzeit das Spiel zugunsten des klaren Favoriten gegen den Tabellenzwölften der Ligue 1, der erstmals seit 60 Jahren wieder im Endspiel des Coupe de France stand. Draxler wurde in der 72. Minute ausgewechselt. Nationaltorwart Kevin Trapp saß auf der Bank.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.