Straßburg chancenlos

Draxler trifft, Neymar fehlt noch: PSG gelingt Revanche

+
Julian Draxler (l.) trifft im Pokal.

Noch ohne Rückkehrer Neymar hat Titelverteidiger Paris St. Germain mühelos das Viertelfinale im französischen Ligapokal erreicht.

Der Cup-Sieger der vergangenen vier Spielzeiten setzte sich bei Racing Straßburg auch durch einen Treffer von Nationalspieler Julian Draxler 4:2 (2:1) bei Racing Straßburg durch und revanchierte sich für die 1:2-Pleite in der Meisterschaft elf Tage zuvor an gleicher Stelle.

Yoann Salmier per Eigentor (12.) sowie Angel Di Maria (25.), Daniel Alves (62.) und Draxler (78.) sorgten für klare Verhältnisse für die Pariser, bei denen die etatmäßige Nummer zwei Kevin Trapp von Beginn an im Tor stand und zu seinem zweiten Pflichtspieleinsatz in der laufenden Saison kam. Jeremy Grimm (36.) und Jeremy Blayac (88.) verkürzten für Straßburg.

Der brasilianischen Topstar Neymar, der am Montag mit Erlaubnis des Tabellenführers aus "persönlichen Gründen" in seine Heimat gereist war, kehrte zwar am Mittwoch in die französische Hauptstadt zurück, soll aber erst im Ligaspiel am Samstag bei Stade Rennes wieder zum Kader gehören.

SID 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.