Europa League

Ante Rebic ist für Adi Hütter Option gegen Straßburg

+
Adi Hütter setzt auf die Unterstützung der Zuschauer.

Festlegen will sich Adi Hütter natürlich noch nicht. Aber zumindest ist ein Einsatz von Ante Rebic im Spiel gegen Straßburg denkbar.

Eintracht Frankfurts Trainer Adi Hütter will im Play-off-Rückspiel der Europa-League-Qualifikation gegen Racing Straßburg am Donnerstag (20.30 Uhr/Nitro und im Live-Ticker) auf den wechselwilligen Ante Rebic setzen. „Wenn er fit und geistig in der Lage ist zu spielen, ist er absolut eine Option. Er kann uns unglaublich helfen“, sagte der Österreicher, der Rebic nach der 0:1-Hinspielpleite öffentlich kritisiert hatte. „Aber es geht hier nicht um Ante Rebic, es geht um Eintracht Frankfurt. Wenn Ante nicht fit sein sollte, muss ich sehen, einen anderen Spieler auf den Platz zu bringen“, sagte der Frankfurter Coach.

Torjäger Rebic hat in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Wechsel zu einem europäischen Spitzenklub kokettiert. Über konkrete Angebote für den 25-Jährigen ist allerdings trotz des zwischenzeitlich kolportierten Interesses von Atletico Madrid und Inter Mailand bislang nichts bekannt. Am Wochenende hatte der kroatische Vize-Weltmeister im Auswärtsspiel bei RB Leipzig (1:2) aufgrund von Wadenproblemen gefehlt.

Hütter wünscht sich ein „sehr, sehr intelligentes Spiel"

Insgesamt wünscht sich Hütter von seiner Mannschaft ein anderes Auftreten als noch beim Hinspiel in der Vorwoche. „Die erste Halbzeit in Straßburg ist ein No-go“, sagte er und sprach von einem „gefährlichen Ergebnis“: „Wir brauchen ein sehr, sehr intelligentes Spiel. Es ist nicht selbstverständlich, dass man jeden Tag in der Europa-League-Gruppenphase ist. Aber wir wollen das trotzdem erneut schaffen.“

Um wie in der Vorsaison die Gruppenphase zu erreichen, benötigt die Eintracht einen Sieg - am besten mit zwei Toren Unterschied, um es nicht auf ein Elfmeterschießen ankommen zu lassen. „Wir haben spielerische Klasse“, betonte Mittelfeldspieler Sebastian Rode. „Ich bin optimistisch, dass wir es schaffen.“  

Keine Tram zum Stadion

Für die Fans könnte die Anreise zum Stadion beschwerlich werden. Am Donnerstag fahren keine Straßenbahnen zum Stadion. Wegen Gleisbauarbeiten in der Paul-Ehrlich-Straße fährt unter anderem die Straßenbahnlinie 21 vom 26. August bis 1. September nur auf Teilstrecken. Am Südbahnhof starten die Bus-Linien 61 und 78, die zur Niederräder Landstraße und weiter über Oberforsthaus (Linie 61) fahren. (mit Agenturen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.