SGE

Eintracht: Kurzfristiger Ausfall - Mittelfeldspieler nicht rechtzeitig fit geworden

+
Adi Hütter, Trainer von Eintracht Frankfurt.

Das Spiel gegen Mainz haben nicht alle Eintracht-Spieler unbeschadet überstanden. Gegen Hertha BSC droht der Ausfall von zwei Spielern.

Update, 6.12.2019, 19.34 Uhr: Mijat Gacinovic hat es nicht geschafft, bis zum heutigen Spiel fit zu werden. Er fehlt verletz und steht nicht im Kader.

Erstmeldung, 5.12.2019, 15.03 Uhr: Frankfurt - Die Leidenszeit von Bas Dost geht weiter. Der Niederländer ist in einem körperlich schlechten Zustand und musste bereits bei mehreren Partien verletzungsbedingt passen. Dieses Jahr kommen keine weiteren Einsätze für ihn mehr dazu. Eintracht Frankfurt-Trainer Adi Hütter erklärte, dass der Stürmer bis Ende des Jahres ausfallen wird: „Er muss aus dem Betrieb raus und in Therapie wegen seiner Leistenverletzung. Er bekommt immer mehr Schmerzen, deswegen ist das kein Dauerzustand. Wir haben ihn jetzt einmal rausgenommen, um alles zu tun, dass er wieder fit wird“, so der Coach. Im Sturm wird neben dem momentan gesetzten Goncalo Paciencia entweder Andre Silva oder der Japaner Daichi Kamada auflaufen. 

Eintracht Frankfurt: Gacinovic und Torro leicht angeschlagen

Für das kommende Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC könnte er aber nicht der einzige Ausfall bleiben. Bei Mijat Gacinovic und Lucas Torro ist noch nicht sicher, ob sie am Freitag gegen den Club aus der Hauptstadt eingesetzt werden können. Beide hatten nach dem Spiel in Mainz Probleme und sind angeschlagen. Beide Spieler merkten das erst ein paar Tage nach der Partie. „Es ist halt immer so nach den Spielen: Ein, zwei Tage später kann dann immer noch etwas herauskommen, dass der Spieler etwas spürt“, sagte Trainer Hütter auf der Pressekonferenz. Der Übungsleiter ist aber hoffnungsvoll: „Stand jetzt ist, dass die Jungs wieder dabei sind. Und ich so ziemlich aus dem Vollen schöpfen kann.“ Sowohl Torro als auch Gacinovic sind Kandidaten für die Startformation, nachdem sie bei ihren Einwechslungen zuletzt starke Leistungen gezeigt haben.

Eintracht Frankfurt: Hasebe zurück im Kader

Definitiv zurückkehren in den Kader von Eintracht Frankfurt wird Makoto Hasebe. Der Japaner fehlte in Mainz aufgrund einer Grippe, die er mittlerweile auskuriert hat. Der Japaner wird in der Stammelf erwartet und soll neben Martin Hinteregger und Almany Toure die Dreierkette in der Abwehr von Eintracht Frankfurt bilden. 

von Sascha Mehr

Besonders hakt es bei der Eintracht momentan im Sturm. Ein spektakulärer Rücktausch könnte hier Abhilfe schaffen - und neben der Eintracht auch dem AC Mailand nutzen. Ein Kommentar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.