BVB gegen Eintracht

Ticker zum Nachlesen: Tuchel und Kovac mit großem Respekt voreinander

+
Thomas Tuchel (l.) und Niko Kovac stellen sich am Freitag den Fragen der Medienvertreter.

Einen Tag vor dem Finale um den DFB-Pokal zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund stellten sich die Trainer den Fragen der Presse - der Ticker zum Nachlesen.

+++ Das war es von der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalfinale.

+++ Noch eine Frage an Tuchel. Frankfurt ist eine aggressive Mannschaft und letzter in der Fairness-Tabelle. Wie will er dieses Spiel angehen? „Es wird natürlich ein schwieriges Spiel. Frankfurt spielt mutig, mit viel Ballbesitz. Dazu sind sie taktisch sehr diszipliniert und extrem schwierig zu verteidigen. Sie strahlen viel Selbstvertrauen aus, genau wie auch Niko Kovac. Wir wollen das Tempo bestimmen, dominant auftreten und uns viele Torchancen herausspielen, müssen aber auch effizient sein.“ 

+++ Borussia Dortmund ist die erste deutsche Mannschaft, die sechs Saisons nacheinander in einem großen Endspiel steht. Nimmt man so einen Erfolg von 2012 mit? Schmelzer: „Man nimmt natürlich aus jedem Finale was mit, aber wir sind hier und wollen den Pokal holen. Darauf liegt der Fokus.

Piszczek? „Ein Genuss, ihn trainieren zu dürfen.“

+++ Wie wichtig ist Lukasz Piszczek für Tuchel? „Es ist ein Genuss ihn trainieren zu dürfen, er ist unheimlich wichtig in der Mannschaft, spielt eine große Rolle für uns. Er hat im letzten Finale gezeigt, wie stark er in solchen Spielen sein kann.“

+++ Zudem wird der Frankfurter gefragt, ob er von Anfang an spielen kann. „Natürlich würde ich gerne von Beginn an spielen, aber mir ist es egal, ob ich zwei, 60 oder 120 Minuten spiele. Ein Pokalfinale ist immer ein besonderes Feeling.“

+++ Alex Meier ist froh über den Doppelpack, der am letzten Spieltag gegen Ende der Partie erzielt wurde. Auch der Punktgewinn nach dieser schwierigen Phase hat nochmal gut getan. „Die Fans sind super, haben uns immer unterstützt.“

+++ „Marco Reus ist von Anfang an dabei morgen.“ Den Status eines Popstars habe er nicht nur in Brasilien, sondern auch in Japan oder Singapur, wie die brasilianische Reporterin von Thomas Tuchel wissen möchte. Zudem wird die Frage gestellt, wie es ihm nach der ganzen Unruhe im Verein geht? „Auba wird nach Ihnen morgen sein Abschiedsspiel machen, da wissen Sie mehr als ich. Alle Spieler von Borussia Dortmund sind morgen bei diesem wichtigen Spiel und konzentrieren sich nur darauf.“

„Ich war schon öfter hier, es gibt einem eine gewisse Ruhe“

+++ Wie wäre ein Titel für Thomas Tuchel nach dieser schwierigen Saison? „Ein Titel nach jeder Saison ist natürlich was besonderes. Ich bin zum wiederholten Male nun hier. Es gibt einem eine gewisse Ruhe, dass man weiß wo und wann alles stattfindet. Aber wir haben trotzdem einen starken Gegner mit einem guten Trainer.“

+++ Varela, der wegen eines infizierten Tattoos nicht spielen darf, ist das nächste Thema. Ist Kovac noch verärgert über diese Sache? „Es wurde genug darüber gesprochen, die 18 Spieler auf dem Spielberichtsbogen werden sicherlich alles geben.“

+++ Ist Alex Meier fit für morgen? „Ich möchte jetzt Thomas noch nicht alles verraten (lacht). Aber sonst würde der Alex hier nicht sitzen, wenn er nicht einsatzbereit sein“, sagt Niko Kovac.

+++ Marcel Schmelzer ist voller Vorfreude: „Es ist das Highlight hier in Berlin zu sein. Wir wollen das Spiel gewinnen und endlich im vierten Anlauf in Folge den Pokal mitnehmen.“ Alex Meier war schon einmal nah dran, aber das sei diesmal etwas anderes, man habe eine komplett andere Mannschaft.

+++ Die erste Frage geht an Niko Kovac, wie sieht es in ihm aus? „Das Video ist schon jetzt eine große Motivation. Ich komme zurück in meine Heimatstadt und freue mich riesig.“ Auch Thomas Tuchel gefällt der Einspieler: „Das Video ist schon mal Gänsehaut pur. All die tollen Momente noch einmal zu sehen. Es ist toll hier zu sein.“

+++ Bevor die erste Frage gestellt wird, gibt es noch einen Rückblick mit dem Weg ins Finale der beiden Teams.

+++ Die Pressekonferenz beginnt. 

+++ Die beiden Trainer, sowie Alex Meier und Marcel Schmelzer sind da. Gleich geht es los!

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Pressekonferenz zum Finale im DFB Pokal zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund! Einen Tag vor dem Endspiel (bei uns im Live-Ticker) stellen sich die beiden Trainer Niko Kovac und Thomas Tuchel den Fragen der Medienvertreter. außerdem ist jeweils ein Spieler aus beiden Mannschaften da: Alex Meier von der Eintracht und Marcel Schmelzer vom BVB. Die Pressekonferenz im Berliner Olympiastadion ist für 14:00 Uhr angesetzt.

Borussia Dortmund steht zum vierten Mal in Serie im Endspiel und will im vierten Anlauf nun endlich den ersten Titel seit 2012 ergattern (alles zum BVB gibt es hier bei wa.de). Für die Frankfurter Eintracht ist es die erste Finalteilnahme seit 2006, damals unterlagen die Hessen dem FC Bayern mit 0:1. Für Frankfurt wäre es der insgesamt fünfte Pokaltitel und der erste seit 1988 (der Eintracht-Ticker bei op-online.de).

fw/tor

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.