SGE

Fünf spannende Fakten zum Eintracht-Spiel gegen Mainz 05

Der FSV Mainz 05 ist zu Gast bei Eintracht Frankfurt.
+
Der FSV Mainz 05 ist zu Gast bei Eintracht Frankfurt.

Mainz 05 gastiert am 30. Spieltag bei Eintracht Frankfurt. Wir haben spannende Fakten zum Match.

  • Eintracht Frankfurt trifft auf Mainz 05
  • Bundesliga-Partie bietet spannende Fakten
  • SGE will mit Sieg den Klassenerhalt sichern

Frankfurt - Eintracht Frankfurt empfängt am 30. Spieltag den FSV Mainz 05 zum Rhein-Main-Duell. Nach der bitteren Niederlage in der vergangenen Saison beim Heimspiel gegen die Rheinhessen, ist die SGE auf Revanche aus. Das 0:2, bei dem Stürmer Anthony Ujah einen Doppelpack erzielte, war mitentscheidend dafür, dass sich Eintracht Frankfurt nicht direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifizierte, sondern in die ungeliebte und lange Qualifikation musste. Dieses Mal soll es einen Erfolg gegen Mainz geben, was gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt wäre - sollten Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen ihre Partien am Wochenende nicht gewinnen. Zwischen Der SGE und Mainz wird ein intensives Duell erwartet, das bereits im Vorfeld einige spannende Fakten zu bieten hat. 

Eintracht Frankfurt: Durm trifft auf Ex-Verein

1. Erik Durm trifft auf Ex-Verein

Wenn von den ehemaligen Vereinen des Frankfurter Außenverteidigers Erik Durm die Rede ist, fallen die Namen Huddersfield Town und vor allem Borussia Dortmund. Der 28-Jährige war aber auch lange Zeit für den FSV Mainz 05 aktiv. Bereits in der Jugend wechselte Durm zu den Rheinhessen und nach dem Ende seiner Zeit im Nachwuchs absolvierte er 33 Einsätze für die Zweitvertretung der Mainzer, in denen er 13 Tore erzielte. Anschließend sicherte sich Borussia Dortmund die Dienste des späteren Weltmeisters. 

2. Stefan Bell mit grausiger Bilanz gegen die SGE

Der Mainzer Innenverteidiger Stefan Bell, von 2011 bis 2012 leihweise sogar für Eintracht Frankfurt aktiv, hat keine gute Bilanz gegen die SGE. In elf Duellen gelang ihm zwar ein Treffer, aber ihm unterliefen auch zwei Tore ins eigene Gehäuse. Vielleicht hilft Stefan Bell beim kommenden Spiel wieder unfreiwillig mit, dass Eintracht Frankfurt einen Sieg einfährt

3. Mainz 05 ist die Schießbude der Liga

Die Defensive ist enorm anfällig beim kommenden Gegner von Eintracht Frankfurt. In bisher 29 Spielen kassierte Mainz 05 bereits 62 Gegentore - gemeinsam mit Werder Bremen die meisten in der gesamten Bundesliga. Vor allem auswärts brachen bei den Rheinhessen einige Male alle Dämme: 35 Gegentore in 14 Spielen - das sind 2,5 pro Partie. Ein gutes Omen für Eintracht Frankfurt, die gegen die 05er ein Heimspiel haben. 

Eintracht Frankfurt: Drei Spiele ohne Sieg gegen Mainz

4. Jüngste Bilanz spricht für Mainz

Die Bilanz der beiden Vereine spricht mit 14 Siegen klar für Eintracht Frankfurt, gegenüber nur neun Siegen von Mainz. In der jüngeren Vergangenheit konnte die SGE den Nachbarn aber nicht mehr schlagen. In den letzten drei Partien setzte es ein Remis und zwei Niederlagen für Eintracht Frankfurt. Vergangene Spielzeit konnte Mainz beide Duelle (2:1,2:0) zu seinen Gunsten entscheiden. Die SGE wird aber am Samstag alles daran setzen, diese kleine Serie zu beenden und den dritten Sieg in Folge in der Bundesliga zu holen. 

5. Mainzer Auswärtsstärke

Trotz der vielen Gegentore bei Auswärtsspielen (35) ist Mainz 05 in der Fremde nicht zu unterschätzen. Seit Achim Beierlorzer das Traineramt von Sandro Schwarz übernommen hat, holen die Rheinhessen doppelt so viele Punkte auswärts als vorher. Der neue Coach hat das Team stabilisiert und zu einem gefährlichen und unangenehm bespielbaren Gegner auf fremden Plätzen gemacht. Eintracht Frankfurt darf Mainz 05 also unter keinen Umständen unterschätzen.

(smr)

Die Eintracht hat den Abstiegskampf so gut wie bestritten. Jetzt hat sie Großes vor, weiß Adi Hütter. Das Nachbarschaftsduell Eintracht Frankfurt gegen den FSV Mainz 05* soll den Weg weisen.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.