Bei 1899 Hoffenheim zu Gast

„Qual der Wahl“: Frankfurt fehlt nur ein Langzeitverletzter

+
Freut sich auf das Duell mit 1899 Hoffenheim: Frankfurts Trainer Niko Kovac kann personell beinahe aus dem Vollen schöpfen.

Mit beinahe optimalen Voraussetzungen tritt Eintracht Frankfurt am Samstag bei 1899 Hoffenheim an. Trainer Niko Kovac muss nur auf einen Profi verzichten.

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt kann im Fußball-Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei 1899 Hoffenheim personell aus dem Vollen schöpfen. „Wir haben morgen wieder die Qual der Wahl. Lediglich Marco Russ wird wohl noch ausfallen“, sagte Trainer Niko Kovac am Freitag. Mit einem Sieg im Duell mit dem Fünften könnten die siebtplatzierten Hessen an den Hoffenheimern (plus ein Punkt) in der Tabelle vorbeiziehen. „Wir haben uns gut auf Hoffenheim vorbereitet“, betonte Kovac. „Aber Julian Nagelsmann lässt sich gerne Denkaufgaben für seine Kollegen einfallen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.