Eintracht Frankfurt

Verletzung: Almany Toure fällt lange aus

+
Almany Toure von Eintracht Frankfurt

Schwerer Schlag für Eintracht Frankfurt: Innenverteidiger Almany Toure wird der SGE wegen einer Verletzung wochenlang fehlen.

Frankfurt - Schlimme Nachricht von der medizinischen Abteilung für Eintracht Frankfurt. Innenverteidiger Almany Toure wird der SGE rund vier Wochen fehlen. Er zog sich im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen eine Sehnenverletzung im Oberschenkel zu. Für ihn kam nach 30 Minuten der Argentinier David Abraham in die Partie. 

Eintracht Frankfurt: Toure überzeugte in bisheriger Saison

Der 23-Jährige Toure kam im letzten Winter von AS Monaco zur Eintracht und schaffte in der aktuellen Saison den Durchbruch in der Bundesliga. Am 5. Spieltag gegen Borussia Dortmund machte er sein erstes Spiel von Beginn an in der laufenden Spielzeit und zeigte eine hervorragende Leistung. Anschließend stand der Franzose fünfmal in Folge in der Anfangsformation der SGE und machte alle Partien über die vollen 90 Minuten.

Um den freigewordenen Platz in der Innenverteidigung streiten sich nun David Abraham und Evan N'Dicka, wobei der Argentinier vermutlich den Vorzug bekommen dürfte. Abraham plagten hartnäckige Rückenprobleme, wegen diesen er zwischenzeitlich pausieren musste. Dadurch verlor er seinen Stammplatz in der Verteidigung an Almany Toure, der seine Chance eindrucksvoll nutzte und nicht mehr wegzudenken war aus der Startelf. Die Verletzung des französischen U21-Nationalspielers kommt daher zu einem ganz bitteren Zeitpunkt für den Akteur und auch die Verantwortlichen der SGE.

Angeschlagener Andre Silva: Reicht es für Einsatz gegen Lüttich?

Eintracht Frankfurt: Andre Silva wohl fit für Lüttich

Besser sieht es dagegen bei Angreifer Andre Silva aus. Der Portugiese verpasste das Spiel gegen Leverkusen wergen Problemen an der Achillessehne. Adi Hütter stellte aber bereits klar, dass Silva nicht längerfristig ausfallen wird. Voraussichtlich wird er bereits beim Europa League-Spiel gegen Standard Lüttich am Donnerstag wieder eine Option für den Trainer sein.

Die verrückteste Bundesliga-Saison aller Zeiten: Eintracht Frankfurt im Rennen um Platz Eins

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.