SGE

Bobic kündigt weitere Transfers an – Überraschende Aussage zu Trapp

+
Fredi Bobic

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat weitere Transfers angekündigt. Zur Verpflichtung von Kevin Trapp machte er eine überraschende Aussage. 

Frankfurt - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat nach den Abgängen der Offensivspieler Luka Jovic und Sébastien Haller weitere Transfers angekündigt. "Es wird sicherlich auch noch weitergehen. Wir werden auf jeden Fall noch das eine oder andere tun", sagte Bobic dem TV-Sender Sport1 über die Pläne des Fußball-Bundesligisten. Für Haller und Jovic hatte die Eintracht insgesamt rund 100 Millionen Euro an Ablösesummen kassiert.

Eintracht Frankfurt: Schon 30 Millionen Euro ausgegeben – Noch Hoffnung bei Trapp und Rode

"Wir haben andere Handlungsmöglichkeiten, das ist richtig", sagte Bobic zur finanziellen Situation der Hessen. "Aber wir haben zwischenzeitlich auch schon um die 30 Millionen ausgegeben." Bei zuletzt ausgeliehenen Spielern, die die Eintracht gerne behalten würde, wie Torhüter Kevin Trapp oder Sebastian Rode, sei er "guten Mutes", erklärte Bobic. "Wir haben die Geduld, haben die Ruhe, werden weiter die Gespräche suchen mit den abgebenden Vereinen", sagte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.