Eintracht Frankfurt

Plakate rund um Europa League-Spiel: SGE-Fans wollen Andi Möller nicht

+
Eintracht Frankfurt steht in Verhandlungen mit Andy Möller. Der Ex-Spieler soll einen Job bei der SGE bekommen.

Eintracht Frankfurt steht in Verhandlungen mit Andy Möller. Der Ex-Spieler soll eine Funktion bei der SGE bekommen.

Update, 20. September, 11.25 Uhr: Vielen Fans sind während des Spiels der Eintracht gegen den FC Arsenal Plakate aufgefallen, die am Stadion aushingen. Urheber sind die "Ultras Frankfurt 1997", die sich klar gegen eine Verpflichtung von Andreas Möller als Chef des Nachwuchsleistungszentrums aussprechen.

Eintracht Frankfurt: Andi Möller vor Rückkehr

Erstmeldung, 14. September, 10.07 Uhr: Frankfurt - Andy Möller steht vor einer Rückkehr zu Eintracht Frankfurt. Die Verhandlungen laufen offenbar bereits, wie "Bild" berichtet. Der Ex-Spieler soll Chef des Nachwuchsleistungszentrums werden. Der bisherige Chef, Armin Kraaz, wechselt in die Auslandsabteilung.

Am Freitagmorgen wurde ein 25-jähriger wurde ein FC Arsenal Frankfurt am Hauptbahnhof Frankfurt von einer S-Bahn überfahren. Zuvor war er in das Gleis gestürzt. Doch der junge Mann hatte offenbar mehrere Schutzengel gehabt.

Möller, geboren in Frankfurt, wechselte bereits im Alter von 14 Jahren in die Nachwuchsabteilung von Eintracht Frankfurt. 1985 schaffte er den Sprung in den Profikader. Sein Debüt in der Fußball-Bundesliga gab Möller am letzten Spieltag der Saison 1985/1986, als er bei einer 0:1-Niederlage gegen den Hamburger SV eingewechselt wurde. In der darauffolgenden Spielzeit wurde der Offensivspieler fester Bestandteil der Mannschaft und absolvierte 22 Spiele. Seinen ersten Treffer in der höchsten deutschen Spielklasse erzielte Möller am 5. Spieltag der Saison 1986/1987, bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern, als er einen Foulelfmeter verwandelte.

Andy Möller gewinnt mit Borussia Dortmund den DFB-Pokal

Die Zeit bei der SGE endete vorerst in der Winterpause der Saison 1987/1988, als es Möller zu Borussia Dortmund zog.  Beim BVB spielte Möller zwei Jahre und erlebte eine erfolgreiche Zeit. Und holte seinen ersten Titel, als er mit dem BVB im Finale des DFB-Pokals gegen Werder Bremen gewann.

Eintracht gegen Borussia Dortmund: Verfolgen Sie die Partei live in unserm Live-Ticker. 

Obwohl Möller Leistungsträger in Dortmund war, kehrte er 1990 zurück zu seinem Heimatverein, doch nach weiteren zwei Spielzeiten sichere sich der italienische Top-Verein Juventus Turin die Dienste des Spielmachers. Mit "Juve" gewann Andy Möller 1993 den UEFA-Pokal.

1994 wechselte Möller erneut zu Borussia Dortmund. Es folgte die erfolgreichste Phase seiner Karriere auf Vereinsebene. Mit dem BVB wurde er Deutscher Meister (1995,1996), Champions- League-Sieger (1997) und Weltpokalsieger (1997).

Kommentar zu Andre Silva: Vorsicht vor zu übertriebenen Erwartungen

Andy Möller beendet Karriere 2004

Anschließend folgten drei Jahre bei Erzrivale Schalke 04, mit dem er zwei Erfolge im DFB-Pokal feierte (2001,2002). Seine aktive Karriere beendete Möller dann aber bei Eintracht Frankfurt, im Jahr 2004.

Haller, Zalazar & Co.: So läuft es für die SGE-Abgänge bei ihren neuen Vereinen

Mit der Nationalmannschaft feierte der Offensivspieler ebenfalls große Erfolge. Er wurde 1990 Weltmeister und gewann auch 1996 mit dem DFB-Team die Europameisterschaft. Seine Karriere in der Bundesauswahl beendete er bereits 1999.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.