SGE

Rückschlag für Eintracht Frankfurt: Wieder Magen-Probleme bei Dost – Stürmer im Krankenhaus

+
Stürmer am Boden: Auf die Tore von Bas Dost muss Eintracht Frankfurt am Wochenende verzichten.

Eintracht Frankfurt trifft am Samstag auf Fortuna Düsseldorf. Überraschenderweise doch ohne Bas Dost. Der Stürmer ist nicht fit, muss sogar ins Krankenhaus.

  • Eintracht Frankfurt zu Gast bei Fortuna Düsseldorf
  • Bas Dost laboriert weiter an Magen-Darm-Virus
  • Marco Russ nimmt nach langer Verletzung das Lauftraining auf

Update vom Freitag, 31.01.2020, 18.08 Uhr: Wegen seinen massiven Magen-Problemen fällt Bas Dost nun doch für das Spiel in Düsseldorf am Wochenende aus. Das berichtet „bild.de“. Der Holländer musste sogar ins Maingau-Krankenhaus, wurde dort komplett durchgecheckt.

Schon am Dienstag, beim ersten Training der Woche, hatte Dost wegen Magen-Darm-Problemen ausgesetzt, in den Tagen danach versuchte er es wieder. Doch dem Stürmer wurde immer wieder übel und schwindlig, weshalb er jetzt von einem Spezialisten komplett durchgecheckt wurde.

Update vom Donnerstag, 30.01.2020, 10.58 Uhr: Gute Neuigkeiten für Eintracht Frankfurt. Der angeschlagene Stürmer Bas Dost ist fit für die Partie gegen Fortuna Düsseldorf. Der 30 Jahre alte Niederländer hatte zu Beginn der Woche mit einem Magen-Darm-Virus zu kämpfen gehabt, ist aber offenbar wieder fit. Am Mittwoch (29.01.2020) stand er bereits mit der Mannschaft wieder auf dem Trainingsplatz. 

Erstmeldung vom Dienstag, 28.01.2020, 13.33 Uhr: Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist mit zwei Siegen optimal in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet. Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft von Adi Hütter beim Tabellenletzten Fortuna Düsseldorf. Mit einem Erfolg im Rheinland könnte Eintracht Frankfurt den Abstand zwischen sich und den Abstiegsplätzen weiter vergrößern und den Blick wieder nach oben richten.

Eintracht Frankfurt: Bas Dost fehlt krankheitsbedingt

Eintracht Frankfurt bereitet sich aktuell intensiv auf die Partie in Düsseldorf vor. Am Dienstag fehlte bei der Trainingseinheit aber Bas Dost. Der Stürmer laboriert an einem Magen-Darm-Infekt, wie der Verein mitteilte. Ob der Niederländer bis zum Wochenende wieder gesund ist und die Reise nach Düsseldorf antreten kann, ist noch völlig unklar. Sollte Dost ausfallen, stünde Goncalo Paciencia bereit, um den Platz in vorderster Front bei Eintracht Frankfurt zu übernehmen. Bas Dost konnte in der Vorbereitung auf die Rückrunde seine körperlichen Defizite aufholen und traf im Spiel bei der TSG Hoffenheim zur Führung.

Ansonsten gibt es keinen Spieler im Kader der Eintracht, der kurzfristig krank geworden ist oder sich verletzt hat. Trainer Adi Hütter kann also stand heute fast aus dem Vollen schöpfen bei der Partie in Düsseldorf.

Eintracht Frankfurt: Russ hat das Lauftraining aufgenommen

Eine erfreuliche Nachricht gibt es von einem Langzeitverletzten von Eintracht Frankfurt. Marco Russ ist wieder ins Lauftraining eingestiegen und drehte einige Runden auf dem Platz. Vor etwa fünf Monaten zog sich der Innenverteidiger in der Qualifikation zur Europa League gegen den FC Vaduz einen Achillessehnenriss zu und fällt seitdem aus. 

Bis Marco Russ wieder zu Einsätzen für Eintracht Frankfurt kommt, wird aber noch einige Zeit vergehen. Bei der gleichen Verletzung mussten andere Bundesligaprofis bis zu einem Jahr auf ihr Comeback warten. Es wird also voraussichtlich noch ein langer Weg für Marco Russ, bis er wieder in einem Pflichtspiel in der Commerzbank Arena auf dem Platz stehen wird. 

Von Sascha Mehr

Kompakt soll es neuerdings zugehen bei Eintracht Frankfurt, die Stürmer müssen sich daran anpassen - und hoffen insgeheim sicher auf eine Systemanpassung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.