SGE

Eintracht: Diese Startelf könnte auflaufen

Adi Hütter und Eintracht Frankfurt treffen auf Mainz 05.
+
Adi Hütter und Eintracht Frankfurt treffen auf Mainz 05.

Der 30. Spieltag der Bundesliga steht an. Adi Hütter hat bei der Wahl der Aufstellung mehrere Optionen. So könnte die SGE beginnen.

  • Eintracht Frankfurt trifft in der Bundesliga auf Mainz 05
  • SGE-Trainer Adi Hütter hat bei der Aufstellung die Qual der Wahl
  • Fernandes und Paciencia fehlen Eintracht Frankfurt weiterhin

Frankfurt - Der 30. Spieltag in der Fußball-Bundesliga steht an und für Eintracht Frankfurt geht es Schlag auf Schlag. Nach dem Sieg am letzten Wochenende beim VfL Wolfsburg konnte die SGE auch das Nachholspiel am Mittwoch bei Werder Bremen siegreich gestalten. 0:3 hieß es am Ende, dank des Tores von Andre Silva und dem Doppelpack des eingewechselten Stefan Ilsankers, der damit seine ersten beiden Tore überhaupt in der Bundesliga erzielte. 

Eintracht Frankfurt: Heimsieg gegen Mainz das Ziel

Mit nun 35 Punkten kann Eintracht Frankfurt den Klassenerhalt im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 schon perfekt machen - bei entsprechenden Ergebnissen der Teams auf den letzten drei Plätzen. Mit Mainz kommt eine Mannschaft nach Frankfurt, die jeden Punkt im Kampf um den Ligeverbleib benötigt. Mit nur 28 Punkten rangiert der FSV lediglich einen Zähler vor Fortuna Düsseldorf und dem Relegationsplatz

Eintracht Frankfurt dürfte gegen den Konkurrenten dieses Mal besonders motiviert sein, denn in der vergangenen Saison setzt es in der heimischen WM-Arena eine bittere 0:2-Niederlage für die SGE. Diese Partie war mitverantwortlich dafür, dass sich die SGE nicht direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifizierte, sondern erst noch den langen und beschwerlichen Weg über die Qualifikation gehen musste. Mit einem Heimsieg am Samstag könnte Eintracht Frankfurt Revanche nehmen an Mainz 05. 

Eintracht Frankfurt: Adi Hütter hat die Qual der Wahl

Bei der Startaufstellung hat Adi Hütter die Qual der Wahl. Im Tor steht natürlich Kevin Trapp, die unangefochtene Nummer eins bei Eintracht Frankfurt. Sehr wahrscheinlich wird, wie bei den beiden jüngsten Erfolgen auch, wieder die Dreierkette in der Defensive zum Einsatz kommen. Ein Wechsel der Akteure wäre sehr unwahrscheinlich, deshalb beginnen wohl wieder David Abraham, Makoto Hasebe und Martin Hinteregger

Auf der linken Seite ist Filip Kostic gesetzt. Sein Pendant auf der rechten Seite war in Bremen der defensivstarke Almamy Toure, der allerdings nur wenig Akzente nach vorne setzte. Möglich wäre hier ein Wechsel auf den offensiveren Timothy Chandler oder sogar eine Chance für Danny da Costa von Beginn an. Zentral dürfte Sebastian Rode starten, sein Nebenmann könnte Stefan Ilsanker sein, der in Bremen eine Pause bekommen hatte und nach seiner Einwechslung das Spiel mit zwei Treffern entschied. Für ihn müsste Dominik Kohr weichen. Kamada dürfte in der Zentrale den Vorzug vor Sow erhalten.

Eintracht Frankfurt könnte mit Doppelspitze beginnen

Stand bei Werder Bremen noch Andre Silva alleine im Sturm, so könnte er im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 Unterstützung bekommen. Bas Dost drängt in die Startelf, für ihn rotiert dann Gacinovic aus der Anfangself raus. Mit einer Doppelspitze und einem offensiven Daichi Kamada dahinter hat Eintracht Frankfurt starke Mittel, um vor dem gegnerischen Gehäuse Akzente setzen zu können. Mainz wird vermutlich defensiv eingestellt sein, weshalb ein zweiter Stürmer neben Andre Silva durchaus Sinn macht.

Verzichten muss Adi Hütter im Rhein-Main-Duell lediglich auf die verletzten Gelson Fernandes und Goncalo Paciencia.

Von Sascha Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.