Wintertransfer in der Bundesliga

Frankfurt verpflichtet Ex-Hannoveraner Huszti

+
Szabolcs Huszti spielt ab sofort bei Eintracht Frankfurt.

Frankfurt/Main- Bundesligist Eintracht Frankfurt hat in der Winterpause zum zweiten Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Die Hessen verpflichteten den früheren Hannover-Profi Szabolcs Huszti (32) bis zum 30. Juni 2017. Das gab die Eintracht am Mittwochabend bekannt.

Der ungarische Mittelfeldspieler kommt vom chinesischen Erstligisten Changchun Yatai. Bei Hannover 96 hatte Huszti in 132 Bundesliga-Einsätzen 36 Tore verbucht. Der 51-malige Nationalspieler ist der zweite Winter-Transfer nach dem mexikanischen Offensivspieler Marco Fabian (26), dessen Zugang die Eintracht am ersten Weihnachtstag verkündet hatte.

„Mit Szabolcs haben wir eine weitere Variante für unser Offensivspiel gefunden. Er kennt sich in der Bundesliga bestens aus, hat einen starken linken Fuß und ist bei Standardsituationen sehr effektiv“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner. Huszti freut sich auf die Rückkehr nach Deutschland: „Ich kenne die Bundesliga ja sehr gut, und möchte nun hier bei der Eintracht zeigen, dass ich in einer der besten Ligen der Welt wieder bestehen kann.“

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.