Niederländer erzielte das erste Tor

Eklat im Derby gegen Lazio: Sperre für Strootman vom AS Rom

+
Kevin Strootman vom AS Rom bespritze Lazios Danilo Cataldi im Stadt-Derby mit einer Wasserflasche. Der wiederum griff dem Niederländer an den Trikotkragen und wurde des Platzes verwiesen.

Rom - Antonio Rüdigers Teamkollege bei AS Rom, Kevin Strootman, ist wegen unsportlichen Verhaltens im Derby gegen Lazio von Italiens Fußball-Liga nachträglich für zwei Spiele gesperrt worden.

Der Niederländer bespritzte Lazios Spieler Danilo Cataldi beim 2:0 Lazios am Sonntag mit einer Wasserflasche. Cataldi reagierte mit einem Griff an den Trikotkragen von Strootman, der zu Boden fiel. Cataldi wurde flog daraufhin vom Platz.

Strootman, der zuvor das 1:0 für Roma geschossen hatte, erhielt für seine Aktion die Gelbe Karte. Das Disziplinarkomitee der Serie A entschied sich nun nachträglich für eine Sperre des 26-Jährigen und wertete das Vorgehen als grobe Unsportlichkeit. Er wird daher das Spiel des Tabellenzweiten gegen den AC Mailand und Meister Juventus Turin verpassen. Roma will gegen das Urteil Berufung einlegen.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.