"Elf Meter bis zum Glück" - Juve feiert Matchwinner Vidal

+
Torschütze Arturo Vidal (M.) war beim Juve-Sieg der gefeierte Spieler. Foto: Di Marco

Turin (dpa) - Mit einem Schlag war für Arturo Vidal alles vergessen: Torflaute, Verletzungen, Kritik.

Mit seinem Elfmeter-Tor zum 1:0 (0:0) gegen den AS Monaco verschaffte der Ex-Bundesligaprofi seinem Club Juventus Turin eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel und durfte erstmals nach drei Monaten wieder jubeln. "Olé Vidal. Elf Meter bis zum Glück", titelte die Turiner Zeitung "Tuttosport" nach dem Sieg im Viertelfinal-Hinspiel der Fußball-Champions-League.

"Ich habe mich vor dem Elfmeter gut gefühlt, für mich und das Team war es ein sehr wichtiges Tor", sagte der frühere Leverkusener. Für den Chilenen war es auch wegen vieler kleinerer Blessuren bislang eine schwierige Saison. In der Liga traf er zuletzt am 10. Januar, in der Königsklasse erstmals gegen Monaco. "Eine Nacht und elf Meter, um alles vergessen zu machen", kommentierte die "Gazzetta dello Sport".

Dank des 1:0 hat Juve eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. "Kein Tor kassiert zu haben, verschafft uns einen Vorteil, auch wenn es nicht leicht wird", urteilte Trainer Massimiliano Allegri. Viel Lob gab es für Matchwinner Vidal, der trotz zweier verschossener Elfmeter in dieser Saison gegen Monaco die Verantwortung übernahm. "Sein Tor war sehr wertvoll für uns", sagte Verteidiger Giorgio Chiellini.

Aussagen Allegri

Aussagen Buffon

Aussagen Vidal

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.