Verband beendet Zusammenarbeit

Nach WM-Aus: Wilmots als Trainer gefeuert!

+
Marc Wilmots hat mit der Elfenbeinküste die WM-Qualifikation verpasst.

Der frühere Schalker Bundesliga-Profi Marc Wilmots ist nach der gescheiterten WM-Qualifikation nicht mehr Trainer der Elfenbeinküste. Das teilte der Belgier auf Twitter mit.

Brüssel - „Heute wurde einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden. Ich möchte den Fans, Spielern, Mitarbeitern und Verantwortlichen danken und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft“, schrieb Wilmots. Auch der ivorische Fußball-Verband bestätigte die Trennung.

Der 48-Jährige hatte im März dieses Jahres einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Ivorern unterschrieben und sollte das Team zur WM führen. Durch das 0:2 am Samstag gegen Marokko verpasste die Elfenbeinküste aber das Ticket für die Endrunde in Russland.

Wilmots hatte vor seinem Engagement in Afrika vier Jahre lang die belgische Nationalmannschaft trainiert. Bei der WM 2014 und der EM 2016 war jeweils im Viertelfinale Endstation.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.