In Evian-les-Bains

DFB-Training: Traum-Empfang und Rüdiger-Schock - Bilder

EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
1 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
2 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
3 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
4 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
5 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
6 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
7 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
8 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.
EM 2016, DFB-Team, Training, Evian les Bains
9 von 34
Lockerer Aufgalopp. Am ersten Tag in Evian les Baines bat Joachim Löw seine Spieler gleich auf den Trainingsplatz. 2000 Fans bejubelten das DFB-Team bei den Übungen. Für einen Schockmoment sorgte Antonio Rüdiger. Er verletzte sich bei einem Zweikampf mit Thomas Müller.

Evian-les-Bains - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat mit 21 Spielern ihr erstes Training in Évian-les-Bains bestritten. Mit dabei: Tausende jubelnde Fans.

Bei der öffentlichen Übungseinheit vor rund 2000 Zuschauern im Stade Camille Fournier fehlten am Dienstagabend nur der noch angeschlagene Innenverteidiger Mats Hummels und Lukas Podolski auf dem Rasen. Der 31-jährige Podolski wird nach der Geburt seiner Tochter Maya erst am Mittwoch im französischen EM-Quartier des Weltmeisters erwartet. Bei dem Training auf dem Platz mit einem herrlichen Ausblick auf den Genfer See war auch Sami Khedira im Einsatz. Der Weltmeister hatte sich beim 2:0 gegen Ungarn am Wochenende leicht am Fuß verletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.