Samstag, 21 Uhr/Dazn und Sky

Manchester City gegen Chelsea London: Champions-League-Endspiel der Superreichen

Scheich Mansour Bin Zayed al Nayhan.
+
Sorgt dafür, dass seinem Klub das Geld nicht ausgeht: Scheich Mansour Bin Zayed al Nayhan von Manchester City.

Engländer unter sich: Wenn heute Abend um 21 Uhr (Dazn und Sky) das Champions-League-Finale im Estádio do Dragao in Porto angepfiffen wird, trifft der englische Meister Manchester City auf den Premier-League-Vierten der abgelaufenen Saison – Chelsea London.

Wir stellen beide Fußballs-Teams in vier Kategorien gegenüber.

Die Geldgeber

Dieses Finale in der Königsklasse zeigt – leider – das Geld Erfolg bringt. Mit Manchester City und dem FC Chelsea stehen sich auch die beiden Mannschaften gegenüber, die im vergangenen Sommer die höchsten Transferausgaben hatten. Chelsea investierte 247,2 Millionen Euro, City 171,8 Millionen – und das trotz der Corona-Pandemie.

Dass beide Klubs dazu in der Lage sind, hat freilich wenig mit gutem Wirtschaften zu tun. Seit 2008 leitet Scheich Mansour Bin Zayed al Nayhan (50) aus Abu Dhabi die Geschicke bei Manchester City. In dieser Zeit investierte der Klub 2,007,67 Milliarden Euro in neue Spieler. Neben vielen Fehleinkäufen waren der mittlerweile zurückgetretene Vincent Kompany, Sergio Aguero, Kevin De Bryune und zuletzt Rúben Dias Spieler, die den Klub geprägt haben. Der 24 Jahre alte Verteidiger Dias, Spieler der abgelaufenen Saison in England, war für Trainer Pep Guardiola das vielleicht letzte Puzzlestück auf dem Weg zum Königsklassen-Titel.

Auf der anderen Seite ist der russische Oligarch Roman Abramowitsch (54) seit 2003 Besitzer des FC Chelsea. Seit 2008 gab das Team aus der englischen Hauptstadt 1,647 Milliarden Euro für neue Fußballer aus, unter Abramowitsch insgesamt sind es gar 2,222,58 Milliarden.

Prägende Figuren in dieser Zeit waren Petr Cech, John Terry, Frank Lampard und Didier Drogba, die 2012 allesamt beim ersten Champions-League-Sieg des Teams dabei waren.

Die Trainer

Pep Guardiola (50) ist seit 2016 Trainer von Manchester, gewann in dieser Zeit dreimal die Meisterschaft, einmal den FA Cup und viermal den League Cup. Die Königsklasse fehlt ihm mit City noch. Thomas Tuchel (47) ist erst seit dem 26. Januar Trainer der Londoner. Wie sein Spieler Thiago Silva stand er im vergangenen Jahr mit Paris im Endspiel.

Die Deutschen

ManCity hat nur Ilkay Gündogan (30). Bei Chelsea stehen neben dem deutschen Trainer noch drei deutsche Spieler im Kader: Antonio Rüdiger (28), Kai Havertz (21) und Timo Werner (25). Alle vier deutschen Akteure sind auch im Aufgebot für die EM.

Die Ex-Füchse

The Foxes (die Füchse) lautet der Spitzname von Leicester City. Im Wappen des Klubs, der 2016 überraschend Meister in England wurde, ist ein Fuchs abgebildet. Was das mit dem Champions-League-Finale zu tun hat? Drei Spieler der damaligen Meistermannschaft werden auch heute dabei sein. Riyad Mahrez (30) kam 2018 für 67,8 Millionen Euro zu Manchester. N"Golo Kanté (30) 2016 für 35,8 Millionen und Ben Chilwell (24) 2020 für 50,2 Millionen zu Chelsea. Alle drei haben sind Stammkräfte und könnten im Finale den Ausschlag geben. In einem Endspiel, das die zwei Superreichen des europäischen Fußballs bestreiten. (Maximilian Bülau)

Schon gewusst?

- Mit Manchester City gibt es zum dritten Mal in Folge einen Champions-League-Endspiel-Debütanten. Im vergangenen Jahr versuchte sich Paris St. Germain, davor Tottenham Hotspur. Beide verloren – Tottenham 0:2 gegen Liverpool, Paris 0:1 gegen den FC Bayern.

- International gab es bislang nur zwei Duelle zwischen Manchester City und Chelsea. In der Saison 1970/71 trafen die Teams im Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger aufeinander, Chelsea gewann beide Spiele 1:0 und anschließend auch das Finale gegen Real Madrid.

- In dieser Saison trafen Manchester City und der FC Chelsea bereits dreimal aufeinander, zweimal in der Liga, einmal im Halbfinale des FA Cups. Während City das Hinspiel in der Premier League in London noch 3:1 gewann, gingen die anderen beiden Partien im April und Mai jeweils an Chelsea (1:0 und 2:1).

- Dreimal in Folge gewann Chelsea gegen City zuletzt zwischen 2005 und 2009. Damals wurden es sogar acht Siege am Stück.

- Das Rückspiel in der Liga zwischen beiden Mannschaften fand am 8. Mai statt. Das letzte Mal, dass zwei Mannschaften in einem Europapokal-Finale aufeinandertrafen, die im selben Monat auch in der nationalen Liga gegeneinander gespielt haben, war im Mai 2013 – Bayern München und der BVB.

- Manchester City ist die neunte Mannschaft aus England, die das Finale der Königsklasse oder des Landesmeisterwettbewerbs erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.