Portugal schlägt Schottland

England gewinnt Topduell gegen Spanien mühevoll 2:0

+
Die Engländerin Jodie Taylor jubelt über ihr Tor zum 2:0 gegen Spanien. Foto: Mike Egerton

Breda/Rotterdam (dpa) - Mitfavorit England hat das Topduell gegen Spanien gewonnen und kann bei der Fußball-Europameisterschaft der Frauen in den Niederlanden für das Viertelfinale planen.

Der WM-Dritte England setzte sich am zweiten Spieltag der Gruppe D dank der Treffer von Francesca Kirby (2. Minute) und Jodie Taylor (84.) in Breda mit 2:0 (1:0) durch.

Die Spanierinnen, die bei der EM als Geheimfavorit gelten, hatten zwar wesentlich mehr Ballbesitz, waren vor dem Tor aber zu abschlussschwach. Die Engländerinnen führen vor dem Abschluss der Vorrunde mit sechs Punkten die Tabelle der Gruppe vor Spanien und Portugal (beide 3 Zähler) und Schottland (0) an.

Zuvor hatte Portugal mit einem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Schottland seine Viertelfinal-Chance gewahrt. Carolina Mendes (27.) und die für Bayer Leverkusen spielende Ana Leite (72.) machten den ersten Sieg für Portugal bei einer Frauen-EM perfekt. Erin Cuthbert (68.) hatte zwischenzeitlich den 1:1-Ausgleich für Schottland markiert.

Spiele und Ergebnisse aug uefa.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.