Halbfinale der U21-EM

England vor Duell gegen Deutschland: „Keine guten Verlierer sein“

+
Hat großen Respekt vor Deutschland: Englands U21-Nationalcoach Aidy Boothroyd

Der Nachwuchs der Three Lions muss in der Vorschlussrunde gegen Deutschland ran. Coach Boothroyd erwartet eine Sache als Schlüsselfaktor.

Krakau - Englands U21-Nationalteam will sich im EM-Halbfinale gegen Deutschland nicht mit einer guten Leistung zufriedengeben. „Wir wollen keine guten Verlierer sein“, sagte Nationaltrainer Aidy Boothroyd vor der Partie am Dienstag (18.00 Uhr/ im LIVE-TICKER und ARD) in Tychy. Er erwarte einen „harten Gegner“. „Ich habe großen Respekt für Deutschland, es wird ein schwieriges Spiel für uns“, sagte der Coach.

Boothroyd bangt noch um den Einsatz der Mittelfeldspieler Nathaniel Chalobah und Nathan Redmond, die angeschlagen sind. Dennoch sei sein Team bereit für die Partie, betonte Boothroyd. „Konzentration wird ein Schlüsselfaktor sein, weil sie wirklich gute Spieler haben, die dir weh tun können“, prophezeite er. „Ich denke, es wird ein gutes Spiel, weil beide Teams weiterkommen wollen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.