Erfolg gegen die Slowakei 

Englands U21 gelingt erster EM-Sieg nach Aufholjagd

+
Kopfballduell zwischen dem Slovaken Martin Chrien (li.) und Englands John Swift. 

Im zweiten Spiel bei der U21-EM in Polen hat England den ersten Sieg eingefahren. Dabei sah es zunächst überhaupt nicht gut aus für die Young Lions.  

Kielce - Englands U21-Nationalmannschaft hat bei der EM in Polen im zweiten Spiel den ersten Sieg gefeiert. Die Young Lions drehten am Montag in Kielce die Partie gegen die Slowakei und setzten sich trotz eines 0:1-Rückstands noch mit 2:1 (0:1) durch. Das Team von Trainer Adrian Boothroyd übernahm mit vier Zählern zunächst die Führung in der Gruppe A vor der Slowakei. Martin Chrien hatte den Außenseiter in Führung gebracht (23. Minute), Alfie Mawson (50.) und Nathan Redmond (61.) drehten das Spiel. Die Slowakei mit dem eingewechselten Gladbacher Laszlo Benes bemühte sich vergeblich um den Ausgleich. England trifft zum Abschluss der Gruppenphase am Donnerstag auf Gastgeber Polen, die Slowakei spielt gegen Schweden.

Auf tz.de* finden Sie den kompletten Spielplan mit allen Ergebnissen der U21-EM 2017 in Polen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.