Der Meister wollte ein Heimspiel

Supercup: DFL ignoriert Bayern-Wunsch

München - Der Supercup zwischen DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg und dem deutschen Fußballmeister FC Bayern München findet am 1. August in Wolfsburg statt.

Diese Entscheidung traf der Vorstand des Ligaverbandes am Montag. Beide Bundesligaclubs hatten sich um die Ausrichtung des Spiels bemüht. Die Bayern wollten wegen des zehnjährigen Jubiläums der Allianz Arena in München spielen.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) verwies hingegen auf einen Vorstandsbeschluss aus dem Jahr 2010. Danach soll der Supercup grundsätzlich beim DFB-Pokalsieger oder im Falle eines Doubles beim Vizemeister stattfinden.

Entsprechend dieser Praxis der vergangenen Jahre erhielt die Volkswagen-Arena in Wolfsburg den Zuschlag. Dort hatten die Münchner zuletzt Ende Januar zum Rückrunden-Auftakt eine deftige 1:4-Pleite kassiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.