Zwölf Fälle

Verbotene Wetten: Ex-Bayer Demichelis droht Ärger

+
Martin Demichelis (r., hier gegen Marcus Rashford von Manchester United) droht Ärger von der FA.

Manchester - Dem ehemaligen Bundesliga-Profi Martin Demichelis droht wegen möglicherweise verbotener Wetten Ärger mit dem englischen Fußball-Verband.

Die FA bestätigte am Mittwoch, wegen eines möglichen Fehlverhaltens des Argentiniers Ermittlungen aufgenommen zu haben. Dem 35-Jährigen wird vorgeworfen, zwischen dem 22. Januar und 28. Januar in zwölf Fällen gegen die FA-Regel E8 verstoßen zu haben.

Die Regel verbietet es Spielern, auf ein „Spiel oder einen Wettbewerb“ zu wetten oder dieses anderen Personen zu ermöglichen, an dem er selbst teilnimmt oder auf das er Einfluss hat. Demichelis, von 2003 bis 2010 bei Bayern München im Einsatz, hat bis zum 5. April Zeit für eine Stellungnahme.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.