Zu sehr aufs Gas gedrückt

Erneuter Ärger für Mario Balotelli

+
Mario Balotelli.

Neuer Ärger für Mario Balotelli: Der italienische Skandal-Stürmer ist erneut beim Überschreiten des Tempolimits erwischt worden. 

Nizza - Bei einer Verkehrskontrolle nahe der norditalienischen Stadt Vicenza war der Torjäger des französischen Erstligisten OGC Nizza von der Polizei in einem Lamborghini angehalten worden, durfte nach der Bezahlung einer Geldstrafe und fünf Strafpunkten im Verkehrsregister allerdings weiterfahren. Das bestätigte ein Beamter der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Der 26-Jährige soll laut Medienberichten bei erlaubten 130 km/h auf der Autobahn, 170-200 km/h gefahren sein. Wie schnell der er mit dem Auto eines Freundes tatsächlich unterwegs war, wollte die Polizei nicht veröffentlichen. Balotelli sei aber im Gegensatz zu seinen früheren Kontrollen ruhig geblieben, hätte seine Strafe angenommen und sich entschuldigt, sagte Vicenzas Polizeisprecher.

Der Stürmerstar war schon häufiger wegen zu schnellen Fahrens aufgefallen. Einst musste Balotelli für 28 Tage seinen Führerschein abgeben, weil er rund 60 km/h zu schnell gefahren war.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.