Jetzt muss die Kammer entscheiden

Ethikkommission: Schlussbericht zu Blatter und Platini

+
FIFA-Präsident Joseph Blatter (l) und UEFA-Chef Michel Platini sind derzeit gesperrt. 

Zürich - Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission hat ihren Schlussbericht zum suspendierten Präsidenten Joseph Blatter und UEFA-Chef Michel Platini fertiggestellt.

Der Report, der auch "Anträge für Sanktionen" enthält, ist an die rechtsprechende Kammer unter Vorsitz des Deutschen Hans-Joachim Eckert überwiesen worden. Dies teilten die beiden Kammern der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes mit.

"Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes und im Sinne der Unschuldsvermutung" gebe die Untersuchungskammer keine Einzelheiten zu den Schlussberichten bekannt. "Die rechtsprechende Kammer wird den Bericht nun sorgfältig studieren und dann in angemessener Frist darüber entscheiden, ob ein formales rechtliches Verfahren gegen Joseph S. Blatter und Michel Platini eingeleitet wird", heißt es in der Mitteilung.

Die unabhängige Ethikkommission der FIFA hatte Blatter und Platini am 7. Oktober für 90 Tage von allen Fußball-Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene ausgeschlossen. Mit ihren Einsprüchen waren die beiden Spitzenfunktionäre in dieser Woche gescheitert.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.