Kurztreffen in München

Löw informiert seine Stars über EM-Fahrplan

+
Bundestrainer Joachim Löw will seine Spieler am Montag über den Fahrplan zur EM in Frankreich informieren.

München - Es ist der Startschuss ins EM-Jahr. Bundestrainer Joachim Löw versammelt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am  Montag für einige Stunden in München.

Bei dem schon traditionellen Marketingtag zum Auftakt eines Turnierjahres geht es in erster Linie um Werbemaßnahmen für DFB-Sponsoren.

Dazu sollen die rund 30 EM-Kandidaten über die Planungen der Sportlichen Leitung um Löw für die Europameisterschaft (10. Juni bis 10. Juli) in Frankreich informiert werden. „Es ist der Startschuss, wir wollen den Blick und den Fokus der Spieler auf die EM richten“, kündigte Teammanager Oliver Bierhoff an.

Die ersten Länderspiele 2016 bestreitet der Weltmeister erst am 26. März in Berlin gegen England sowie drei Tage später in München gegen Italien. Die unmittelbare Turniervorbereitung beginnt am 23. Mai mit einem Trainingslager in der Schweiz, in das auch zwei Testspiele am 29. Mai in Augsburg und am 4. Juni in Gelsenkirchen eingebettet werden.

Am 7. Juni wird der zuvor von Löw auf 23 Akteure reduzierte Kader das Stammquartier in Évian-les-Bains am Genfer See beziehen. Erster EM-Gegner ist am 12. Juni in Lille die Ukraine. Zudem geht es in der Gruppenphase gegen Polen (16. Juni) und Nordirland (21. Juni). „Wir müssen schon ein bisschen die Schrauben anziehen und uns fokussieren in diesem Jahr“, sagte Löw vor dem kurzen Treffen in München.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.