FA-Cup: Chelsea und ManCity blamieren sich

+
Drittligist FC Bradford gewann beim FC Chelsea mit 4:2. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Eine Woche vor dem Duell zwischen Tabellenführer FC Chelsea und Verfolger Manchester City hat sich das Führungsduo der englischen Premier League im FA-Cup bis auf die Knochen blamiert.

Meister ManCity schied in der vierten Runde nach einem 0:2 (0:0) gegen Zweitligist FC Middlesbrough aus dem Pokalwettbewerb aus. Chelsea gab ohne den deutschen Nationalspieler André Schürrle an der Stamford Bridge gegen Drittligist FC Bradford sogar eine 2:0-Führung aus der Hand und unterlag dem Außenseiter mit 2:4.

Blues-Coach José Mourinho war nach dem K.o. bedient: "Ich schäme mich. Und meine Spieler sollten das auch." Gary Cahill (21.) und Ramires (38.) hatten den Favoriten erwartungsgemäß in Führung gebracht, doch Jon Stead (41.), Filipe Morais (75.), Andy Halliday (82.) und Mark Yeates (90.+3) sorgten danach für die Sensation und zogen mit Bradford ins Achtelfinale ein.

Schürrle zählte erneut nicht zum Kader. Mourinho erklärte, der 24 Jahre alte Weltmeister sei aufgrund von leichten Rückenschmerzen nicht zum Einsatz gekommen. In der Diskussion über einen möglichen vorzeitigen Abschied des Mittelfeldspielers von der Insel hatte der Coach am Freitag erklärt, Chelsea würde den Reservisten im Winter nur verkaufen, wenn ein "phänomenales Angebot" für ihn eingehen würde.

In Manchester erzielten Middlesbroughs Patrick Bamford (53.) und Garcia Martinez (90.+3) die Tore für den Zweiten der 2. Liga. Bereits am Freitag hatte Citys Stadtrivale Manchester United einen Rückschlag hinnehmen müssen: Der Rekordmeister kam bei Viertligist Cambridge United nur zu einem 0:0 und muss ins Wiederholungsspiel.

Auch auf den anderen Plätzen gab es Favoritenstürze: Der Liga-Dritte FC Southampton unterlag Crystal Palace 2:3. Tottenham Hotspur verlor gegen Liga-Schlusslicht Leicester City 1:2. Der deutsche U21-Kicker Emre Can kam mit dem FC Liverpool gegen Zweitligist Bolton Wanderers nicht über ein 0:0 hinaus und muss ein zweites Mal gegen den unterklassigen Gegner antreten. Titelverteidiger FC Arsenal gastiert am Sonntag bei Zweitligist Brighton & Hove Albion.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.