Rekord-Pokalsieger

FC Arsenal gewinnt den FA Cup gegen Meister Chelsea

+
Arsenals Per Mertesacker stemmt die FA-Cup-Trophäe in die Höhe. Foto: Nick Potts

Der FC Arsenal gewinnt das englische Pokalfinale dank einer starken Leistung mit 2:1 und sorgt so für einen versöhnlichen Ausklang der Saison. Der FC Chelsea verpasst hingegen das Double aus Meisterschaft und Pokal.

London (dpa) - Der FC Arsenal mit den deutschen Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker hat zum 13. Mal den FA Cup gewonnen und ist damit alleiniger Rekordhalter des Wettbewerbs.

Die Gunners siegten im Finale mit 2:1 (1:0) gegen den Londoner Stadtrivalen und englischen Meister FC Chelsea und sorgten so nach dem Verpassen der Champions League für einen versöhnlichen Ausklang der ansonsten enttäuschenden Saison. Es war der dritte Pokalerfolg in vier Jahren. Die Zukunft von Trainer Arsène Wenger war nach dem Spiel weiter offen.

Der Chilene Alexis Sanchez (4. Minute) und der Waliser Aaron Ramsey (79.) trafen im ausverkauften Wembley Stadion vor 89 472 Zuschauern für Arsenal. Diego Costa (76.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Blues, die ab der 68. Minute in Unterzahl auskommen mussten. Victor Moses hatte für eine Schwalbe im Strafraum die Gelb-Rote Karte kassiert, nachdem er zuvor bereits für ein grobes Foul Gelb gesehen hatte.

Der Führungstreffer von Sanchez wurde von heftigen Protesten der Blues begleitet, weil es so ausgesehen hatte, also ob Sanchez den Ball mit der Hand gespielt hatte, und die Abseitsfahne zunächst hochgegangen war. Der im Abseits stehende Aaron Ramsey hatte allerdings nicht aktiv eingegriffen. Erst nach kurzer Rücksprache mit dem Linienrichter gab Schiedsrichter Anthony Taylor den Treffer.

Weil Shkodran Mustafi bei Arsenal wegen einer Gehirnerschütterung nicht im Kader stand und Laurent Koscielny gesperrt fehlte, gab Mertesacker im Wembley Stadion sein Startelf-Comeback. Der Abwehrspieler hatte in dieser Saison aufgrund einer Knieverletzung nur ein Spiel bestritten. Er war am letzten Spieltag der Premier League beim 3:1 gegen den FC Everton in der zweiten Hälfte eingewechselt worden.

Das Finale in London wurde nach dem Bombenanschlag am Montag in Manchester von erhöhten Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Der Bereich rund um das Wembley Stadion wurde von bewaffneten Polizisten und Soldaten gesichert.

FA Cup Website

BBC-Spielbericht

Arsenal-Website

Chelsea-Website

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.