Droht doch noch ein Nachspiel?

Nach Elfer-Skandal: Hitz von Köln-Fan angezeigt

+
Marwin Hitz (hier mit Augsburgs Coach Markus Weinzierl) droht nach seiner Unsportlichkeit nun doch noch Ärger.

Frankfurt - Vom DFB muss Marwin Hitz keine Strafe wegen seiner Unsportlichkeit befürchten, doch nun mischt sich ein Kölner Fan in die Angelegenheit ein.

Torhüter Marwin Hitz vom FC Augsburg muss für seine Unsportlichkeit im Punktspiel am Samstag beim 1. FC Köln (1:0) keine Strafe vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) befürchten. Der DFB bestätigte dem SID, dass es keine nachträglichen Ermittlungen gegen den 28-Jährigen geben werde.

Grund dafür sind in erster Linie die hohen Hürden des Weltverbandes FIFA für nachträgliche Ermittlungen. Diese sind nur bei einem „krass sportwidrigen Verhalten“ erlaubt. Bei einem Vergehen also, dass eine Rote Karte verdient gehabt hätte. Da Hitz aber „lediglich“ ein „unsportliches Verhalten“ an den Tag gelegt hat (ein gelbwürdiges Vergehen), kommt eine nachträgliche Ermittlung nicht infrage.

Goalkeeper destroys the pitch near the penalty spot with his spikes to make the penalty taker slip

Posted by Greatest Sporting Moments on Sonntag, 6. Dezember 2015

Beim Stande von 0:0 war Kölns Stürmer Anthony Modeste zu einem Foulelfmeter angetreten - und genau an der Stelle neben dem Elfmeterpunkt weggerutscht, die Hitz zuvor mit seinen Fußballschuhen ramponiert hatte.

Köln-Fan: "Sachbeschädigung von öffentlichem Eigentum"

Der Vorfall könnte aber ein juristisches Nachspiel für den Schweizer haben. Wie der Kölner Express berichtet, hat ein Fan den Torhüter angezeigt. In einem Schreiben an die Polizei, das dem Express vorliegt, heißt es: „Ausweislich der Fernsehaufnahmen hat Herr Hitz nach einer Strafstoßentscheidung den Rasen des Rhein-Energie-Stadions um den Strafstoßpunkt vorsätzlich beschädigt, um den Elfmeterschützen bei der Ausführung des Strafstoßes zu behindern. Leider ist der Plan von Herrn Hitz aufgegangen, und ich gehe davon aus, dass der Schaden für abertausende Sportwetter nicht justiziabel ist. Aber gegen diese Sachbeschädigung von öffentlichem Eigentum möchte ich hiermit Strafanzeige gegen Herrn Hitz erstellen“.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.