"Als großer Freund gegangen"

Schweinsteiger bekommt Abschiedsspiel in München

+
Bastian Schweinsteiger wechselte im Sommer 2015 vom FC Bayern zu Manchester United.

München - DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger wird zum Ende seiner Karriere ein Abschiedsspiel in München bei seinem ehemaligen Klub FC Bayern bekommen.

Das erklärte Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung des Vereins (hier gibt es einen Live-Ticker).

Rummenigge bezeichnete den im vergangenen Sommer zum englischen Rekordmeister Manchester United gewechselten Schweinsteiger (31) als „Mr. FC Bayern“ und betonte, es sei dessen „großer Wunsch“ gewesen, nach 17 Jahren in München auf die Insel zu wechseln, um dort eine „neue, finanziell sehr lukrative Erfahrung zu machen“. Schweinsteiger sei „als großer Freund gegangen“ und werde dem FC Bayern immer verbunden bleiben.

In Manchester, stichelte Rummenigge sichtlich vergnügt, habe der Nationalspieler aber sicher „nichts Besseres gefunden. Wir kennen alle unseren Louis (van Gaal), wir kennen das Wetter - und ich möchte gar nicht über das Essen sprechen.“ Wenn Schweinsteiger irgendwann nach Hause komme, werde er den FC Bayern wohl „noch mehr schätzen“, sagte Rummenigge. Schweinsteiger hat in Manchester bis 2018 unterschrieben.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.