DFB-Pokal

FC Bayern auch gegen BVB ohne Robben

+
Arjen Robben wird gegen den BVB nicht auflaufen. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Jupp Heynckes verzichtet im Pokal-Achtelfinale des FC Bayern München gegen Borussia Dortmund auf Trainingsrückkehrer Arjen Robben.

"Er fühlt sich relativ gut, ist fast beschwerdefrei. Aber das wäre nicht zu verstehen, wenn ich ihn ins Aufgebot nehmen würde, weil in knapp drei Wochen haben wir schon wieder Rückrundenstart", sagte der Trainer des deutschen Fußball-Rekordpokalsiegers in München. "Von Anfang an hätte er sowieso nicht mitgewirkt, was soll man für 20 Minuten ein Risiko eingehen?"

Robben hatte am Montag nach dreieinhalb Wochen wieder das komplette Mannschaftstraining beim FC Bayern absolviert. Der Niederländer hatte sich im Champions-League-Spiel beim RSC Anderlecht in Belgien einen Muskelfaserriss zugezogen und zuletzt Probleme mit dem Ischias-Nerv. Wie andere verletzte Spieler werde er ihn langsam an die Mannschaft heranführen, sagte Heynckes.

Verzichten muss Heynckes am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD und Sky) also weiterhin auf Manuel Neuer und Thiago. "Sonst sind alle gesund, alle fit und alle bereit", sagte der Bayern-Coach, der sich auf den Jahresabschluss freut. "Das ist nochmal solch eine Partie, die natürlich das Interesse der gesamten Bevölkerung weckt."

Daten und Fakten zum Spiel

Spielplan FC Bayern

Spielplan BVB

Pokal-Achtelfinale

Historie

Personal FC Bayern

Kader FC Bayern

Kader FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.