Spitzensport in der Pause

Telekom Cup: Das sind die Bayern-Gegner in diesem Sommer

+
Wegen der EM 2016 fand der Telekom Cup erst im Winter 2017 statt. Der Sieger: FC Bayern.

Mönchengladbach - In diesem Jahr findet zum neunten Mal der Telekom Cup. Dauerteilnehmer ist natürlich der FC Bayern. In der Sommerpause treffen die Münchner auf folgende Gegner.

Im Sommer treffen sich wieder vier Bundesligisten zum Telekom Cup. Austragungsort ist der Gladbacher Borussia-Park. Es ist die neunte Ausgabe des Vorbereitungsturniers. Hier erklären wir Ihnen schon mal, wie Sie den Telekom Cup 2017 live im TV und Livestream sehen können.

Neben Borussia Mönchengladbach als Gastgeber nehmen in diesem Jahr auch 1899 Hoffenheim, SV Werder Bremen und der deutsche Rekordmeister FC Bayern München teil. Die Münchner haben den Pokal bereits dreimal gewonnen - zuletzt den vorigen, nachdem das Turnier wegen der EM 2016 erst im Januar 2017 ausgetragen werden konnte.

„Der Telekom Cup ist ein großartiges Turnier, das aufgrund der hochklassigen Besetzung einen hohen sportlichen Wert besitzt und sich in den vergangenen Jahren als fester Bestandteil unserer Saisonvorbereitung etabliert hat“, erklärt Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

Schon 2013 und 2015 trugen die Borussen das Turnier aus - beide Male traf Gladbach auf den FC Bayern. Wie zuletzt auch wird in vier Partien gespielt - zwei Halbfinals, Spiel um den dritten Platz und Finale. Eine Partie dauert 45 Minuten, bei einem Unentschieden entscheidet sofort das Elfmeterschießen über einen Sieger.

Wer im Halbfinale aufeinandertrifft, entscheidet sich im Laufe der nächsten Wochen. Die Tickets kosten zwischen 12,50 Euro und 40,00 Euro. Der Verkauf startet am 21. April 2017. Alle Informationen gibt es unter www.telekomcup.de.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.