Vor CL-Partie gegen Arsenal

Bilder vom Bayern-Training: Alonso dabei - zwei Stars fehlen 

Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
1 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
2 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
3 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
4 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
5 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
6 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
7 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
8 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.
9 von 26
Das Abschlusstraining der Bayern vor der CL-Partie gegen Arsenal. Xabi Alonso konnte mitwirken, Franck Ribéry und Jerome Boateng fehlten.

München - Der FC Bayern hat sein Abschlusstraining vor der Partie gegen den FC Arsenal absolviert. Routinier Xabi Alonso konnte mitwirken. Die Bilder vom Dienstag.

Am Mittwochabend ist der FC Arsenal in der Allianz Arena zu Gast. Die gute Nachricht für alle Bayern-Fans: auch der erfahrene Mittelfeld-Stratege Xabi Alonso wird auflaufen können. Alonso nahm am Dienstagvormittag bei strahlendem Sonnenschein am Abschlusstraining des FC Bayern an der Säbener Straße teil. Franck Ribéry dagegen, auf dessen Einsatz Trainer Carlo Ancelotti noch am Freitag gehofft hatte, war nicht dabei. 

Auch Jerome Boateng, der seit Mitte Dezember aufgrund einer im Training erlittenen Schulterverletzung fehlt, konnte noch nicht wieder ins Team-Training einsteigen. Damit wird auch er gegen die „Gunners“ um den langjährigen Trainer Arsene Wenger nicht zur Verfügung stehen. Klicken Sie sich oben durch die Fotos vom Abschlusstraining des Rekordmeisters.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.