Halbfinal-Partien ausgelost

DFB-Pokal: Bayern gegen Werder, Hertha empfängt BVB

+
Für die Bayern steigt das Halbfinale im eigenen Stadion. 

Bochum - Der FC Bayern München muss im Halbfinale des DFB-Pokals gegen Werder Bremen antreten. In der zweiten Begegenung der Vorschlussrunde treffen die Fußball-Clubs Hertha BSC und Borussia Dortmund aufeinander.

Update vom 18. April 2016: Am Dienstag empfängt der FC Bayern München Werder Bremen im ersten Halbfinale. So sehen Sie das DFB-Pokalspiel live im TV und im Live-Stream.

Das ergab die Auslosung am Mittwochabend in der ARD durch Handball-Europameister Andreas Wolff im Anschluss an den 3:0 (1:0)-Erfolg des Rekordpokalsiegers aus München beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum. Die Spiele der Vorschlussrunde sind für den 19. und 20. April angesetzt, das Finale im Olympiastadion in Berlin ist für den 21. Mai terminiert.

Vor Bundesliga-Tabellenführer Bayern München hatte sich Hertha BSC ebenfalls gegen einen Zweitligisten durchgesetzt. Die Berliner gewannen mit 3:2 (2:1) beim 1. FC Heidenheim und zogen erstmals seit 35 Jahren als Profi-Team in die Vorschlussrunde ein. Die Hertha-Reserve hatte 1993 das Endspiel im heimatlichen Olympiastadion erreicht.

Schon am Dienstag hatte Werder Bremen etwas überraschend bei Bayer Leverkusen mit 3:1 gesiegt, der Bundesliga-Zweite Borussia Dortmund kam ebenfalls zu einem 3:1 beim VfB Stuttgart.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.