1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München will Kolo Muani - für 100 Millionen Euro Ablöse?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Ein Shootingstar von Eintracht Frankfurt steht im Fokus den FC Bayern München. Droht der SGE ein Abgang des Offensivspielers?

Frankfurt - Im Sommer baute Sportvorstand Markus Krösche den Kader von Eintracht Frankfurt auf einigen Positionen um. Die Abgänge von Leistungsträgern mussten kompensiert, aber auch darüber hinaus Qualität eingekauft werden, denn die SGE hatte sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die UEFA Champions League qualifiziert. Krösche legte sich bei einigen Kandidaten früh fest und intensivierte die Bemühungen, diese Spieler an den Main zu holen.

Eintracht Frankfurt: Kolo Muani ein Volltreffer

Relativ zeitig fix gemacht wurde der Transfer von Randal Kolo Muani, der ablösefrei vom FC Nantes zu Eintracht Frankfurt wechselte. Die Verantwortlichen der SGE waren vom Potenzial des 23-Jährigen überzeugt und trauten ihm zu, sich bei der SGE weiterentwickeln zu können. Doch was der Angreifer in seinem ersten halben Jahr am Main zeigte, hatte niemand erwartet. Kolo Muani gehört zu den Überraschungen der Saison und ist einer der besten Neuzugänge der gesamten Bundesliga.

Der FC Bayern München beobachtet Randal Kolo Muani (r.)
Der FC Bayern München beobachtet Randal Kolo Muani (r.) © IMAGO/Jan Huebner

Seine starken Auftritte in Bundesliga und Champions League sicherten ihm ein Ticket für die WM 2022 in Katar. Mit der französischen Nationalmannschaft steht er nach dem Sieg über Polen im Viertelfinale. Die Leistungen des Stürmers blieben natürlich auch anderen Vereinen nicht verborgen und so könnten bald europäische Top-Klubs bei Eintracht Frankfurt anklopfen, um den 23-Jährigen zu verpflichten.

Eintracht Frankfurt: Kolo Muani im Visier des FC Bayern München

Wie Bild-Reporter Christian Falk im Podcast Bayern Insider berichtet, befindet sich Randal Kolo Muani im Fokus des FC Bayern München. Der deutsche Rekordmeister scoutet den Angreifer der SGE zwar, steht aber nicht in Kontakt mit seinem Berater. Eine zeitnahe Verpflichtung ist wohl kein Thema, doch für die Zukunft hat der FC Bayern München den Franzosen auf dem Schirm und würde ihn gerne an die Säbener Straße holen.

Günstig werden dürfte Kolo Muani aber nicht. Seinen Marktwert hat er innerhalb eines halben Jahres von 16 auf 30 Millionen Euro gesteigert und er besitzt am Main einen Vertrag bis zum 30. Juni 2027. Eintracht Frankfurt hat also keine Not, den aufstrebenden Stürmer verkaufen zu müssen. Laut TV-Sender Sport1 existiert in seinem Vertrag keine Ausstiegsklausel, eine mögliche Ablösesumme müsste also frei verhandelt werden. Wie die Sport Bild berichtet, hofft Eintracht Frankfurt sogar darauf, dass bis zu 100 Millionen Euro für den Stürmer eingenommen werden können.

Unterdessen ist Eintracht Frankfurt auch auf der Suche nach Verstärkungen für den eigenen Kader und scheint einen WM-Star des Senegals im Fokus zu haben. (smr)

Auch interessant

Kommentare