Halbfinale der Champions League

FCB gegen Barca für Löw ein "Duell auf Augenhöhe"

+
Bundestrainer Joachim Löw setzt Hoffnung in den FC Bayern.

München - Der FC Bayern muss beim CL-Spiel gegen den FC Barcelona auf einige gute Spieler verzichten. Die Verletzungsmisere in München nimmt kein Ende. Trotzdem traut Bundestrainer Löw dem Team ein Duell auf Augenhöhe zu.

Bundestrainer Joachim Löw rechnet dem FC Bayern München trotz dessen Verletzungsmisere Chancen aus im Champions-League-Duell beim FC Barcelona. „Auch wenn Barcelona im Moment den besseren Lauf zu haben scheint, besitzen die Bayern trotz der Verletzungen immer noch genügend Topspieler, um dagegenzuhalten“, sagte Löw vor dem Halbfinal-Hinspiel am Mittwoch in Barcelona (20.45 Uhr/ZDF und Sky) der „Bild“ (Dienstag).

Immerhin stünden den Münchnern sechs Weltmeister zur Verfügung, zudem hätten sie den Vorteil des Rückspiels vor heimischer Kulisse. „Für mich ist das ein Duell auf Augenhöhe, und ich freue mich auf zwei fantastische Fußballmannschaften.“

Löw nahm WM-Siegtorschütze Mario Götze gegen Kritik in Schutz. „Wir dürfen bei allen Diskussionen über Mario nicht vergessen, wie jung er noch ist. Wie gut er ist, haben wir oft genug gesehen“, sagte Löw über den 22-Jährigen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.