9:1 gegen FSV Erlangen-Bruck

FC Bayern gewinnt Testspiel deutlich

+
Kingsley Coman traf im Testspiel doppelt. Foto: Matthias Balk

Herzogenaurach (dpa) - Der FC Bayern hat auch sein zweites Testspiel gegen ein Amateurteam deutlich gewonnen. Der Fußball-Rekordmeister setzte sich in Herzogenaurach mit 9:1 (5:0) gegen den FSV Erlangen-Bruck aus der fünftklassigen Bayernliga durch.

Von den fünf etablierten Profis, die Trainer Carlo Ancelotti aufbot, traf Kingsley Coman doppelt. Neben dem Franzosen liefen noch die Weltmeister Mats Hummels und Thomas Müller, die Spanier Juan Bernat und Javi Martinez, Aushilfs-Torhüter Tom Starke sowie etliche Nachwuchsspieler auf.

Von Montag an steht den Münchnern dann wieder der Großteil des Profikaders zur Verfügung, wenn etliche Nationalspieler wie Robert Lewandowski, David Alaba oder Arjen Robben nach Sonderurlauben an der Säbener Straße zurückerwartet werden. Rekord-Neuzugang Corentin Tolisso, der für 41,5 Millionen Euro verpflichtet worden war, steht vor seinem ersten Auftritt in München. Vor dem Nachmittagstraining wird der Franzose auf einer Pressekonferenz (13.30 Uhr) vorgestellt.

Kader FC Bayern

Bericht auf Bayern-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.